visions foto Nov '17
visions video

Sieben...

Einreichungen im November, drei davon schafften es in die Endausscheidung: »Mediterranean Slow« von Lutfu Tanriover, »Die Schönen und das Biest« von Silke de Vos und Klemens Gann mit »Is there anybody out there«?

 

 

Anzeige

Mediterranean Slow von Lutfu Tanriover begeistert mit tollen Bildern und ausgezeichneter Kameraführung.

Die Musik passt perfekt und trägt den ganzen Film, zieht den Zuschauer in ihren Bann, verzaubert ihn, lässt ihn träumen und lässt ihn nicht mehr los.  

Anzeige

Anzeige

Mediterranean Slow

Allein durch die Musik weiß man, wo im Mittelmeer der Film (vermutlich) gedreht wurde. Ein Film, den man sich sehr gerne mehrmals anschaut! Die Sequenz mit dem Rochen, der unter dem Sand eingegraben wegschwimmt, ist ein echtes Highlight! Vom Anfang bis zum Ende ein wahrer Genuss.

 

 

 

Nominierung Nr. 2 – Die Schönen und das Biest

Die Schönen und das Biest von Silke de Vos ist ein sehr schöner Film mit vielen wirklich tollen Bildern, toller Kameraführung und Bildgestaltung.

Der Kommentar ist sehr angenehm gesprochen und informativ und auch die Musik passt sehr gut zum Film. Die „Longimanus“-Aufnahmen (z.B. ab 2:33) hätte man besser weggelassen - sie passen qualitativ nicht in den Film. Der Umweltschutz-Gedanke, den man zumindest- vom Titel her erwartet hat - kommt zu kurz: er wird erst ganz am Ende im Sprechertext ab etwa 3:44 erwähnt. Das wirkt fast so, als hätte man ihn schnell noch „hinten angehängt“, um die Kurve zu kriegen. Alles in allem aber ein schöner, gelungener Film.

Nominierung No. 3 – „Is there anybody out there?“

Klemens Gann reichte mit »Is there anybody out there?« einen weiteren wirklich tollen Film ein, der den Zuschauer berührt und von Anfang an mitnimmt.

Die Zutaten: spektakuläre Bilder, prima Kameraführung, passende Musik und ein gelungener Sprechertext. Der Umweltschutz-Gedanke zieht sich durch den ganzen Film, von Anfang bis Ende. Es werden Bilder von kaputten Riffen und zerstörter Unterwasserwelt, intaktem Leben mit schönen Riffen gegenübergestellt und Hoffnung gemacht, dass es noch nicht zu spät ist. Wir finden, dass die Orca-Sequenz nicht wirklich in den Film passt sondern eher hinein gepresst wurde. Unter dem Strich aber ein schöner, gelungener Film, der das Bewusstsein für Umweltprobleme schärft.  

Userwertung

In der Userwertung siegt Andre Krieger mit seiner Einreichung » ender Moments«. Er konnte 150 Wertungspunkte sammeln.

Platz zwei geht an Silke de Vos für »Die Schönen und das Biest«. Sie wurde mit 46 Punkten belohnt. Platz drei mit 31 Zählern geht an Henner Herwig Jürgens für »Best of Wallace Line«

Userwertung November 2017
Platz Punkte Filmer Filmtitel
1 150 Andre Krieger Tender Moments
2 46 Silke de Vos Die Schönen und das Biest
3 31 Henner Herwig Jürgens Best of Wallace Line
4 25 Klemens Gann Is there anybody out there?
4 25 Lutfu Tanriover Mediterranean Slow
6 10 Turgay Sanli Macro Motion
7 5 Gilles Riedweg Diving Islas Medas

Danke!

Wir bedanken uns bei allen Usern für die Teilnahme an der Abstimmung. Das Jahresabo geht an ohann Hinterdorfer, A-5230 Mattighofen 

 

 

Der Wertungsmodus

Jury und Publikum werten die Filme in getrennten Rankings. In der Userwertung werden die Punkte der einzelnen User aufaddiert. Fünf Punkte stellen die Höchstnote dar, ein Punkt ist die niedrigste Bewertung. Die Jury vergibt Punkte von eins bis fünf sowie Nominierungen. Nominierte Filme gehen im Dezember in die Endabstimmung der Jury zur Ermittlung der Jahresbesten.

Alle Filme sowie die kompletten Wertungen finden Sie unter 

visions video November

 

 

Anzeige