visions foto Aug '17visions foto Juli '17
visions video

Filme mit Mission

Unsere Nominierten im Juni haben alle eine Mission: entweder für das Tauchen an sich zu werben, oder, noch besser: für die Umwelt. 

 

 

Anzeige

Unsere erste Nominierung, »After Work Dive« von Martin Hess, ist ein schöner, ruhiger Film, bei dem man gut entspannen kann – so wie es der Sprecher vorgibt: Ruhe nach der (stressigen) Arbeit. 

 

Anzeige

Anzeige

Nominierung No. 1 – After Work Dive

Ein gut gemachter Film mit perfekter Länge, guter Kameraführung, Musik und Schnitt.

Bildgestaltung und Sprecher sind sehr gut aufeinander abgestimmt, so passen Die Bilder sehr gut zum Sprecher-Text. Der Sprecher beschreibt dabei nicht, was der Zuschauer sowieso gerade sieht, aber er nimmt direkten Bezug auf das gerade Gesehene. Gut ist auch die Wahl von Zwischentiteln, um den gesprochenen Text zu unterstreichen. Der Film zeigt alle Möglichkeiten, die ein Tauchgang in solchen Gewässern bietet und lässt kein Detail aus: von der kleinen Kaulquappe bis zum kapitalen Wels wird niemand vernachlässigt.

Nominierung Nr. 2 – Down here

Eine schöne Idee, um Lust auf's Tauchen zu machen. Hier werden schöne Videosequenzen aneinander geschnitten und man findet wunderschöne Nahaufnahmen.

Das Ganze bei ruhiger Kameraführung und passender Musik. Die Gegenüberstellung der hektischen Welt über Wasser und der Ruhe unter Wasser sind gut gemacht. Leider ist die Sprecherin nur sehr schlecht zu verstehen, und leider geht dadurch die Aussage des Film etwas verloren. Ein Sprecher aus dem Off muss immer extrem deutlich sprechen, damit man ihn (sie) ohne Probleme versteht. Trotzdem ein guter Film, richtige Länge, gute Musik, schöne Bilder!

Nominierung No. 3 – Necklace

Dieser Film ist ein gutes Beispiel dafür, wie wichtig ein schlüssige Geschichte, oder in diesem Fall eine Message, für einen Film ist.

Diese Story (Message) kann – wie in diesem Film – natürlich auch ohne Sprecher, allein durch die Aussage der Bilder, erzählt werden. Und obwohl schon zu Beginn des Films klar wird, was der Filmemacher erzählen will, bleibt es spannend. Schön sind die großen Augen der Protagonistin in Großaufnahme (etwa 5:30): Man sieht, wie und was sie denkt. Insgesamt hätte das Werk etwas kürzer sein können. Trotzdem, ein guter Film zum Thema Naturschutz, der zum Nachdenken anregt und den Zuschauer »mitnimmt«. Für die Zukunft: Ein Film muss eine Kreditierung und Copyright-Vermerk haben. Man will doch wissen, wer den Film gemacht hat, von wem die Musik ist.

 

 

Userwertung

Favorit bei den Usern war mit 46 Punkten Martin Hess mit »After Work Dive«.

»Necklace« von Silke de Vos liegt mit 23 Zählern auf dem zweiten Platz. Platz drei geht an Turgay Sanli für »König der Schnecken«. 

Userwertung Juni 2017
Platz Punkte Filmer Filmtitel
1 46 Martin Hess DESIRE
2 23 Lutfu Tanriover America First – Maldives Second
3 10 Turgay Sanli König der Schnecken
4 5 Michael Krengel Save the Nature
5 3 Klemens Gann Down here

Danke!

Wir bedanken uns bei allen Usern für die Teilnahme an der Abstimmung. Das Jahresabo geht an Norbert Feuerstein, 68549 Ilvesheim. 

 

 

Der Wertungsmodus

Jury und Publikum werten die Filme in getrennten Rankings. In der Userwertung werden die Punkte der einzelnen User aufaddiert. Fünf Punkte stellen die Höchstnote dar, ein Punkt ist die niedrigste Bewertung. Die Jury vergibt Punkte von eins bis fünf sowie Nominierungen. Nominierte Filme gehen im Dezember in die Endabstimmung der Jury zur Ermittlung der Jahresbesten.

Alle Filme sowie die kompletten Wertungen finden Sie unter 

visions video Juni

 

 

Anzeige