i.a.c. LehrbuchFotowettbewerb
Video der Woche

Aufgestöbert

Der Rochen in diesem Video glaubt, er sei gut versteckt. Da hat er die Rechnung aber ohne den Hammerhai gemacht.

Anzeige

Der Hammerhai gleitet über den Sand und scannt den Boden nach versteckten Beutetieren ab.

Mit seinen Lorenzinischen Ampullen, die sich vorne an seinem „Hammer“ befinden, nimmt er jede elektrische Schwingung eines Lebewesens wahr, auch wenn es sich unter dem Sand versteckt. Der Rochen in diesem Video hat keine Chance. Auch sein giftiger Stachel scheint dem Hai nichts anzuhaben.

Rochen gehören zum festen Speiseplan der Hammerhaie, vor allem der Große und der Glatte Hammerhai erbeuten hauptsächlich Rochen. Die Giftstachel der Stechrochen werden regelmäßig am und im Maul von Hammerhaien gefunden und scheinen diese nicht zu stören. Es wird von einem Großen Hammerhai berichtet, der vor der Küste Floridas gefangen wurde, und 96 Stacheln rund um sein Maul stecken hatte.

Na dann, Mahlzeit. 

Video der Woche #9

Anzeige