Silence of the SharksAusstellung Ozeane
Szene

Gegen den Hai-Zoo

Mit einem offenen Brief appellieren 20 Naturschutzverbände an den Bürgermeister von Pfungstadt, den Bau des Hai-Aquariums Shark City nicht zuzulassen. 

Anzeige

Das geplante Hai-Aquarium Shark City von The Seven Seas Aquarium ist eine Millioneninvestition.

Die Geschäftsführer Thomas Walter und Thiemo Walt sprechen von 20 Millionen Euro und einem Projekt der Superlative. Sie kündigen Europas größtes Hai-Aquarium und über 500.000 Besucher pro Jahr an. Bis zu 36 Haiarten und andere Fische sollen in mehreren Becken untergebracht werden, das größte Becken soll 10,5 Millionen Litern fassen – 38 Meter breit, 24 Meter tief und 12 Meter hoch. Es wird das Becken mit dem größten Wasservolumen in Europa sein. Mehr Infos auf der Homepage des Betreibers: http://shark-city.de/

Zunächst war das Aquarium in Sinsheim geplant, nach Schwierigkeiten mit dem Bauamt haben die Geschäftsführer einen neuen Standort geplant: Shark City soll nun im hessischen Pfungstadt entstehen.

Tierschützer aus ganz Deutschland kritisieren den geplanten Bau des Hai-Aquariums: Die meisten Haie seien aufgrund ihrer Lebensweise für eine Haltung in Becken nicht geeignet. Viele Tiere würden bei Fang, Transport oder aufgrund von Haltungsproblemen im Aquarium sterben. Zudem werden die in Aquarien gezeigten Haie meist im Meer eingefangen, denn die Nachzucht gelingt für viele Arten nicht.

Um Shark City in Pfungstadt zu verhindern, haben sich 20 Verbände aus dem Naturschutz zusammengetan. In einem offenen Brief appellieren sie an den Bürgermeister von Pfungstadt Patrick Koch, Shark City nicht zu bauen und sich gegen das Vorhaben zu stellen.

Unterzeichnet haben: Aktionsgemeinschaft Artenschutz, Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt, Animal Public, Bund gegen Missbrauch der Tiere, Deutscher Naturschutzring, Deutsche Stiftung Meeresschutz, Deutscher Tierschutzbund, Fondation Franz Weber, Gesellschaft zur Rettung der Delfine, Landestierschutzverband Hessen, Menschen für Tierrechte Nürnberg, Naturschutzbund (NABU) Sinsheim, OceanCare, PETA Deutschland, Pro Wildlife, Rettet den Regenwald, SAVE Wildlife Conservation Fund, SHARKPROJECT Germany e.V., Shark Savers Germany und Vier Pfoten – Stiftung für Tierschutz.

Der offene Brief: https://www.prowildlife.de/wp-content/uploads/2017/06/sign-on-Pfungstadt-Shark-City_Juli-2017.pdf

Anzeige

Anzeige

Anzeige