Let's rock CancerVideo der Woche –#15
Bild der Woche

Schlägertyp

Die puscheligen Anemonen trägt die Boxerkrabbe nicht als Schmuck - sie sind ihre Waffen. 

Anzeige

Ein wenig sieht die Boxerkrabbe mit ihren puschligen Anemonen aus wie eine Cheerleaderin, die ihre Pompons schwingt.

Doch die nesselnden Anemonen, die sie in ihren Scheren hält, verwendet sie vor allem, um sich gegen Angreifer zu verteidigen. Auch zur Futtersuche werden die Anemonen eingesetzt, dazu wischt die Boxerkrabbe mit den Anemonen über den Boden und futtert alles, was an ihnen hängen bleibt. Geht dabei eine der beiden Anemone kaputt oder verloren, zerteilen Boxerkrabben die verbleibende Anemone in zwei Teile und zwingen sie damit zur gleichgeschlechtlichen Fortpflanzung. Fehlen beide Anemonen, werden sie kurzerhand von anderen Krabben gestohlen.

Der Nutzen für die Anemonen ist nicht ganz klar. Lange dachten Forscher, dass die Anemonen einen Futtervorteil aus ihrem Leben als „Boxhandschuh“ ziehen. Doch in einer Studie wurde entdeckt, dass die Krabben die Futteraufnahme der Anemonen regulieren und sie bewusst klein halten.

Das Foto hat Stefano Scortegagna aus Italien aufgenommen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige