Werner Lau KalenderSharknado
Bild der Woche

Bunte Welt

Mit ihren komplexen Augen können Fangschreckenkrebse viermal so viele Farbinformationen wahrnehmen wie Menschen.

Anzeige

Die Augen der Fangschreckenkrebse gehören zu den am höchsten entwickelten im Tierreich.

Jedes der beiden Sehorgane besteht aus bis zu 10.000 winzigen Einzelaugen, von denen jedes einzelne einen Bildpunkt beisteuert. Die Sinneszellen sind nicht nur für drei Farbbereiche empfänglich (wie beim Menschen die Farben Blau, Grün, Rot), sondern für ganze zwölf. Damit können Fangschreckenkrebse auch UV-Licht und polarisiertes Licht wahrnehmen.

Die farbempfindlichen Bereiche des Krebsauges laufen wie ein schmales Band quer über das Auge. Darüber und darunter sind die Linsen für die Bewegungswahrnehmung zuständig. Für das Gesamtbild muss er die sichtbare Umgebung mit dieser Sensorzeile abscannen. Daher sind seine Augen dauernd in Bewegung. Die schwarzen Punkte im Auge des Fangschreckenkrebses sind jedoch keine Pupillen, sondern nur Lichteinfälle in einem der vielen kleinen Augen.

Unser Bild der Woche wurde von Yung Sen Wu in der Lembeh Strait aufgenommen und zeigt einen Fangschreckenkrebs mit Eiern.

Anzeige

Anzeige

Anzeige