Tauchen auf den Malediven - Paradise Hondaafushi Island ResortGili Islands, Indonesien - Die besten Tauchplätze
Reise

Tauchen in Phuket

Mit der deutschen Tauchschule "Sea Bees"

Tauchen in Phuket - Mit Sea Bees

(Dieser Artikel enthält gesponserte Inhalte)

Springe zu:

Tauchen in Phuket: Vor Jahrzehnten wurde aus einem Geheimtipp ein Massenziel. Und dennoch hat es die Westküste Thailands geschafft, einzigartig zu bleiben. "Stille Ecken lassen sich noch immer finden. Unter und über Wasser", meint unser Autor.

Buchung und weitere Infos

www.sea-bees.com

Faszinierendes Tauchen in Thailand

Thailand ist nicht nur zum Tauchen ein ideales Reiseland. Vor allem wegen seiner schönen Landschaft, der gut entwickelten Infrastruktur und der Freundlichkeit der Thais. Für Taucher ist die beste Reisezeit von November bis April. In dieser Zeit sind die Sichtweiten beim Tauchen in Phuket optimal. Damit ist bei deinem Urlaub in Thailand für jeden etwas dabei. Du findest eine Mischung aus Tauchen, anderen Sportarten, Sightseeing, Entspannung und etwas Trubel am Abend. Natürlich ist es auch für Schnorcheltrips geeignet. Wenn du einen Tauchkurs belegen möchtest, ist Phuket der richtige Ausgangspunkt. Die leicht zu erreichende Bucht von Chalong ist besonders für deinen Open Water Kurs in Phuket bestens geeignet.

Tauchkurse auf deutsch in Phuket

Tauchen, Tauchen lernen, schnorcheln: In der Bucht von Chalong in Phuket ist die deutsche Tauchschule "Sea Bees" die erste Adresse. Sie liegt in Phukets bestem Ausgangspunkt zum Tauchen. Hier starten jeden Tag die meisten Boote zu den beliebtesten Tauchplätzen.

Über die Tauchschule von "Sea Bees" kannst du auch direkt eine passende und ausgezeichnete Unterkunft buchen. Natürlich bist du aber auch gern gesehener Gast, wenn du in einem anderen Resort untergekommen bist. Mit einem Shuttlebus wirst du vor und nach deinen Tauchgängen zu den "Sea Bees" und zurück ins Resort gebracht.

Attraktionen der Chalong-Bucht

Über der Bucht von Chalong thront der schneeweiße »Big Buddha«. Im Morgenlicht ist er schon von weitem zu sehen. Ein Ausflug zu dieser Sehenswürdigkeit ist ein Muss. Viele verliebte Paare warten hier am Abend auf den spektakulären Sonnenuntergang. Das Farbspiel oberhalb der malerischen Bucht ist dann besonders intensiv. Wenn ihr möchtet, könnt ihr euch nach dem Sonnenuntergang einen Abend im »Fanta Sea« gönnen. Die Show in Phuket Town ist grandios! Viel Licht und Akteure in traditioneller Tracht.

In der »Fighting Street« hast du die Chance, einen der vielen Muay Thai- Kämpfe zu beobachten. Wenn du mutig bist gibt es auch die Möglichkeit Trainingsstunden zu nehmen. Einige Taxi-Minuten entfernt liegt der berühmte »Floating Market«. Frisches, farbenfrohes Gemüse und diverses Kleingetier werden auf dem schwimmenden Markt für die Thai-Küche angeboten.

Tipps für Outdoor-Aktivitäten

Einen Abstecher zum »Ton Ao Yon«-Wasserfall solltest du dir nicht entgehen lassen! Dorthin verirren sich Touristen nur selten. Wenn du von hier zu Fuß in Richtung Schlucht gehst, kommst du an beeindruckenden Aussichtspunkten vorbei. Es geht auch vorbei an kleinen Teichen, an denen du Warane beobachten kannst. Beim Wasserfall angekommen, ist ein erfrischendes Bad angesagt. Begleitet von exotischen Schmetterlingen auf tropischen Pflanzen.

Sea-Bees Chef: Holger Schwab (rechts im Bild)

Malerische Buchten beim Tauchen in Thailand

Die vielfältige Unterwasser-Welt bei Phuket

Zu den besten Tauchplätzen von Phuket

Zurück zum Tauchresort der »Sea Bees« in der Chalong Bay. In der top ausgestatteten Tauchschule kannst du dir deine Ausrüstung ausleihen. Bevor es dann mit Kleinbussen zum nahen Hafen geht.

Vor Ort könnte ein wenig Hektik entstehen. Von hier starten nämlich alle Boote der umliegenden Tauchbasen. Nach dem Ablegen läuft dann aber alles wieder »gechillt« ab. Das eingespielte Team instruiert die Gäste auf dem geräumigen Boot. Es geht Richtung der weltbekannten »Phi Phi Island«. Vorbei an kleineren Inseln. Sie sind malerisch wie auf einer Perlenschnur aufgereiht. Die Tagestour ist oft mit einer kleinen Wettfahrt verbunden, um vor anderen Booten die beste Anlegestelle zu ergattern.

Tauchen bei Phi Phi Island

Wer »Phi Phi Don« richtig kennenlernen möchte, sollte ein paar Tage auf der Insel bleiben. Preiswerte Bungalows  gibt es rund um die »Ton Sai Bay« und den »Loh Dahlam Beach«. Die ruhigeren Strände liegen im Norden und Westen von »Phi Phi Don«. Gute Tauchziele findest du aber rund um die ganzen Inseln. Und genau so eines steuern wir an: »Koh Bida Nok«. Klares glitzerndes Wasser schraubt die Erwartungen nach oben. Die tiefblaue See lockt.

Langsam gleiten wir durch die Unterwasserwelt. Große Schnapperschwärme verstellen den Blick auf Steilwand. Kaum zu glauben, was sich hier in geringen Tiefen tummelt. Umweltschonend hängen bei allen angefahrenen Tauchplätzen Bojen. Somit ist das Ankern in dieser Schatztruhe des Meeres nicht notwendig.

Die besten Tauchplätze von Phuket

Tauchen bei "Racha Noi"

Einer der besten Tauchplätze den du auch beim Tauchen von Phuket aus erreichen kannst ist »Racha Noi«. Ein toller Platz, um Schildkröten zu beobachten. Ein Landgang ist zum Glück nicht angesagt. Die Insel ist oft mit Touristen überfüllt.

Hai-Tauchen am "Shark-Point"

Beim »Shark Point« gibt es Leopardenhaie hautnah. Ein weiterer Topspot ist ein riesiger Findling, mit Anemonen übersät und von unterschiedlichen Clownfischen bewohnt.

Wer sich auf einen Tagesausflug mit der »Sea Bees Excalibur« einlässt, bekommt ganz nebenbei auch noch eine vorzügliche Thai-Küche an Bord geboten. So ist man den gesamten Tag nicht nur taucherisch, sondern auch kulinarisch bestens versorgt.

"Auf Wiedersehen" - "Statt Goodbye"

  • Land- oder Tages-Tauchtouren
  • Frisches Obst zu Beginn der Ausfahrt oder aus der Hand eines lächelnden Händlers.
  • Grüner Dschungel-Wasserfall oder weißer Traumstrand.

Diese Kombination und die unzähligen Tauchplätze in der Region machen es wahrscheinlich, dass du schnell zum Wiederholungstäter und Fan der Andamanensee wirst.

Die Westküste Thailands gehört nicht ohne Grund seit Jahrzehnten zu den besten Zielen für eine Tauchreise. Besonders dank der Vielfalt unter Wasser. Sie hält vom kleinen Haarstern bis zum großen Walhai alles parat, was dein Taucherherz begehrt.

Und so heißt es dann am Ende nicht »Goodbye«, sondern nur »auf Wiedersehen und bis bald«.

Buchung und weitere Infos

www.sea-bees.com

Tauchen in Phuket auf einen Blick

Anreise zum Tauchen in Phuket

Die günstigste Variante führt über München oder andere Abflughäfen nach Abu Dhabi International Airport. Von dort über den Suvarnabhumi Airport Bangkok (Thailand) nach Phuket International Airport Phuket (Thailand).

Kürzere, aber meist teurere Verbindungen führen über Doha direkt nach Phuket.

Beste Reisezeit zum Tauchen in Phuket

Von November bis April.

Unterkunft-Tipp

Direkt über die Tauchbasis zu buchen und in deren Nähe liegt das »Palm Garden Resort Phuket«, www.palm-garden-resort.com.

Preisbeispiel: Sieben Nächte »Palm Garden Resort« in Phuket (im halben Bungalow) mit Fünf-Tage-Tauchpaket von Mai bis Oktober ab 590 Euro/Person, (November bis April ab 695 Euro/pro Person).

Buchung und weitere Infos

www.sea-bees.com

 

 

 

Sogar Seepferdchen kannst du beim Tauchen in Phuket entdecken.