Gili Islands, Indonesien - Die besten TauchplätzeTauchen & Schnorcheln in Ägypten - Mit Hamata Mangroves
Neuigkeiten

Tauchen am “SOLAR“ Corner auf den Malediven

Ein Leserbericht von Peter Rieger

  • Start
  • Reise
  • Tauchen am “SOLAR“ Corner (Malediven)

“SOLAR“ Corner - viieel mehr als nur ein Manta-Spot

Ein Leserbericht von Peter Rieger

Schickt uns gern eure Leserberichte an:

redaktion(at)unterwasser.de

Ein knappes Jahr ist jetzt vergangen und immer noch denke ich mit Begeisterung daran zurück. Am westlichsten Punkt des Raa – Atolls der Malediven stoppt unser Tauchdhoni (Dhoni ist das Boot auf den Malediven). Die Anspannung steigt. Ich setze meine Maske auf, nehme den Atemregler in die Hand, reihe mich ein. Da ist das Signal. PLATSCH - Platsch - Platsch.

Die ersten drei Taucher unserer Gruppe sind im Wasser, jetzt bin ich an der Reihe. Ich mache vom Bootsrand aus einen großen Schritt vorwärts in die Luft - Platsch. Das Meerwasser umarmt mich. Meine Kamera wird nachgereicht. Alles ok. Wir tauchen ab. Bis jetzt alles Routine.

Bei circa siebzehn Meter Tiefe haben wir den Grund erreicht. Theo Christ,  Dive - Point Basisleiter auf der Insel Meedhupparu, schwimmt voran. Ziel ist die Manta Putzerstation "SOLAR – Corner“. Ob wir diese Riesen heute wieder zu Gesicht bekommen ist ungewiss. Sicher aber ist, wir werden diesen großartigen Schwarm von Schnappern wiedersehen. Er allein ist schon den Tauchgang wert.

Nach circa zehn Minuten steht sie vor uns: die gewaltige Mauer aus Fischen.

Mindestens genauso schön, wie die Mantas

Tausende Blaustreifenschnapper machen wohl gerade Mittagspause und dösen faul in der Sonne. Nur widerwillig räumen sie den Platz, kommt man ihnen definitiv zu nahe. "Bloß keine Hektik" ist ihre Devise. Genau richtig für uns Fotografen. In Ruhe kann ich meine Aufnahme-Situationen und Positionen auswählen. Und die Sonne! Die wollte ich doch auch ins Bild einbauen. Also knie ich mich vorsichtig auf den Sandboden. Meine tiefe Position, schräg über mir am Himmel die Sonne und zwischen uns der Schwarm. Einfach himmlisch!!

Die Mantas sind vergessen. Einer der größten Schwärme den ich je auf den Malediven gesehen habe, zieht mich ganz in seinen Bann. Fische, Fische, Fische. Vor mir, neben mir, über mir. Auf Armeslänge schauen wir uns entspannt in die Augen. Ruhig - fast ausschließlich durch leichtes Fächeln mit den Brustflossen - schweben sie voller Vertrauen um mich herum.

Mittendrin - statt nur dabei

Langsam beginne ich den Schwarm zu durchqueren. Immer nur die jeweils  nächsten Fische rücken etwas zur Seite. Der Ansatz eines Tunnels tut sich für einen kurzen Moment vor mir auf - um sich direkt nach mir wieder zu schließen. Mal ehrlich: in so einer Situation nimmt man auch mal einfach die Kamera runter und genießt es nur, ein Teil der Natur zu sein. Ein großartiges Gefühl!

Ich schwimme weiter zu einem Schwarm Buckel-Schnapper. So richtig auf Tuchfühlung lassen diese mich aber nicht ran. Bei knapp zwei Meter Abstand ist ihre “Schmerzgrenze“ erreicht. Schade, sie sind viel ängstlicher.

Mantas und vieles mehr

Obwohl der Korallenbewuchs etwas spärlicher ist, werden wir diesen tollen Tauchspot in ein paar Tagen erneut ansteuern. Denn wir haben auch wieder die Mantas gesehen. Vier große Exemplare kamen majestätisch angeflogen.

Zudem einen Napoleonfisch auf Patrouille an der Riffkante, einen zum Knuddeln süßen Kugelfisch, einen jungen Weißspitzenriffhai und und und... 

Dazu beim Auftauchen über uns an der Wasseroberfläche eine Gruppe wild  gestikulierender Schnorchler, die das Ganze von etwa zwanzig Meter über uns beobachtet.

Namensgebend für den Tauch-Spot “SOLAR“ Corner sind übrigens die Anfangsbuchstaben der Namen der Taucher, die ihn entdeckt haben.

Ach, das will ich auch noch lobend erwähnen:

Theo ist nicht nur ein sehr guter Kenner “seiner“ Tauchspots mit Blick für das Außergewöhnliche (z.B. Fangschreckenkrebse / Schaukelfische). Sondern er ist auch immer bereit, während eines Tauchgangs was nicht ins Riff gehört einzusammeln. Er braucht dafür keine medienorientierte, offizielle "clean up days“ - er tut`s aus Überzeugung. Toll!

Schickt uns gern eure Leserberichte an:

redaktion(at)unterwasser.de

 Unser Dive Guide und Basisleiter: Theo

Ein putziger Kugelfisch