Die 10 exklusivsten Tauchreisen
Reise

10 Nahziele, die zum Tauchen einladen

Es muss nicht immer weit weg sein...

 

Man muss nicht unbedingt in die Ferne schweifen – auch vor der Haustür kann man prima abtauchen. Wir präsentieren euch feinen »Süßstoff« aus Deutschland und den Nachbarländern, gewürzt mit zwei Prisen Salz.

Vorgestellte Reiseziele:

  1. Fluss Verzasca - Tessin (Schweiz)
  2. Grüner See - Steiermark (geschlossen seit 2015)
  3. Walchensee - Bayern
  4. Fluss Soca (Slowenien)
  5. Fernstein- und Samaranger See - Tirol (Österreich)
  6. Kulkwitzersee - Sachsen
  7. Ostsee (Deutschland)
  8. Kreidesee Hemmoor (Deutschland)
  9. Zeeland (Niederlande)
  10. Bodensee (Deutschland)

 

Tauchen im Fluss Verzasca - Tessin (Schweiz)

Transparenz in Grün- und Blautönen vor poliertem Granit. Im kristallklaren Wasser hast du das Gefühl, eine Märchengestalt in den Felsen zu erkennen. Schildkröten gibt es im Flusslauf der Verzasca auch. Von der Urkraft des Wassers in Stein gemeißelt. Flora und Fauna fallen spärlich aus. Grundeln und Forellen fühlen sich bevorzugt in den Ecken der Verzasca wohl. Wo es sprudelt und zieht. Wo Taucher ihre Ausrüstung zur Sicherheit ablegen sollten. Um zu Fuß zur nächsten tauchtauglichen Stelle zu gelangen. Zum Tauchen in der Verzasca brauchst du eine gute Kondition und Tauch-Erfahrung. Du musst teils zu den Einstiegen klettern. Zudem kann nach starken Regenfällen die Strömung im Fluss unberechenbar werden.

Einstiege zum Tauchen im Fluss Verzasca

Zum Tauchen in der Verzasca empfehlen wir dir den Einstieg an der Römerbrücke bei Lavertezzo. Dort kannst du parken und unterhalb der Brücke in den Fluss steigen. Auch der Einstieg beim Ristorante Posse ist beliebt. Dort findest du eine Unterkunft und Flaschenfüll-Service. Doch Vorsicht! Hier befindet sich der Ablauf eines Beckens. Damit besteht Soggefahr. Ein Sicherungsseil sollte daher in jedem Fall zu deiner Tauchausrüstung gehören.

Anreise zum Tauchen in der Verzasca

Am besten mit dem Auto nach Lugano im Tessin. Die Entfernung von Basel beträgt 270 Kilometer.

Das aktuelle Heft
119 Top Tipps rund ums Tauchen, Reiseziele: Australien, Madagaskar, Honduras.

Tauchen im Grünen See - Steiermark / Österreich

(Achtung: Leider ist das Tauchen im Grünen See seit 2015 nicht mehr erlaubt.)

Der Blick unter die Wasseroberfläche ist atemberaubend. Bis 100 Meter weit kannst du sehen. Im Hintergrund ein tiefblauer Streifen. Helleres Blau hüllt deinen Tauchbuddy ein. Alles spiegelt sich in der Wasseroberfläche. Die Farbe erinnert an Gletschereis. Warum heißt der Grüne See nicht »Blauer See«?
Der in 780 Meter Höhe gelegene See ist bei Tauchern nicht allzu bekannt. Im Herbst sucht man ihn vergeblich. Dann kannst du stattdessen über eine Alm wandern. Wo Wochen vorher noch das Tauchen im Grünen See möglich war.

Ein Muss für Foto-Fans!

Große Felsen, ein paar versunkene Bäume. Wenig Flora und Fauna. Die Magie des Tauchens im Grünen See liegt in der Weitsicht. Große Kreideareale reflektieren das Sonnenlicht. Selbst bei bedecktem Himmel besticht der See mit betörendem Blau. Das Spiel der Farben macht den See vor allem für Fotografen interessant. Du solltest aber auf deine Tarierung achten. Sonst geht der Reiz durch den feinen Schlamm schnell verloren.

Anreise zum Tauchen im Grünen See

Über Salzburg und die Südautobahn in Richtung Graz. An Schladming vorbei weiter nach Leoben und Bruck an der Mur. Ab hier folgst du am besten den Wegweisern
nach Tragöß/Hochschwab.

Tauchen im Walchensee - Bayern / Deutschland

Kaltes Wasser, schroffe Wände und große Tiefen. Wer im Walchensee taucht, stellt sich Herausforderungen. Der 802 Meter hoch gelegene Gebirgssee spricht vor allem die "Kletterer" unter den Tauchern an. An der Galerie hängst du unter Wasser an einer spektakulären Steilwand. Sie fällt senkrecht bis in 200 Meter Tiefe ab. Kletterseile? Fehlanzeige. Die Tarierung im Süßwasser muss reichen.

Autos um und im Walchensee

Es muss ja nicht gleich die schwer zu bezwingende Galerie sein. In deren Nähe sich Aalrutten, Flussbarsche und Saiblinge wohl fühlen. Der Walchensee ist auf seinen 16 Quadratkilometern auch für Anfänger geeignet. Für sie gibt es sanft abfallenden Sandgrund und Gebiete mit reichlich Planzenbewuchs.
Das Tauchen im Walchensee hat noch ein Plus. Fast alle Tauchplätze sind leicht per Auto zu erreichen. Das Geschleppe deiner Ausrüstung entfällt. Autos gibt es übrigens auch im See. Du kannst ja mal schauen, welches dir besser gefällt. Der Nachkriegs-Ford in der Nähe der Galerie oder der alte VW Käfer am Hackl?

Anreise zum Tauchen im Walchensee

Von München auf der A 95 nach Garmisch-Partenkirchen bis Abfahrt Sindelsdorf. Dann auf die B472 in Richtung Bichl/Bad Tölz. Weiter in Richtung Kochel am See. In Kochel der Hauptstraße folgen und bergauf zum Walchensee.

Tauchen im Fluss Soca - Slowenien

Es muss nicht immer der Ozean sein. Auch in Flüssen kann man fantastisch tauchen. Sofern sie klares Wasser führen. Als Edelstein gilt die Soca (sprich Sotscha) bei Bovec. Sie bahnt sich ihren Weg mal flach über das Kiesbett säuselnd. Mal wild rauschend durch eine Schlucht. Dabei ändert sie ihre Farbe wie ein Chamäleon. Mal in Smaragdgrün, mal in Türkisblau. Gesteinsformationen prägen die Landschaft unter Wasser. Besonders in der »unteren Schlucht«.

Der Einstieg zum Tauchen in der Soca

Der Einstieg für die 70 Meter lange Strecke erfolgt von der Canyonseite. Du kannst dich im 6 Meter tiefen Wasser treiben lassen. Bis die Schlucht an einer flacheren Stelle endet. Dort kannst du wieder aussteigen. Dabei triffst du vielleicht auf eine seltene Forellenart, die Marmorata. Sie fällt vor allem wegen ihrer Größe und Marmorierung auf.

Anreise zum Tauchen in der Soca

Mit dem Auto nach Villach/Kärnten. Weiter nach Tarvisio/Italien und über den Predil-Pass nach Bovec in Slowenien. Weiter geht es ins Örtchen Podklanec und ins Lepena-Tal.

Tauchen im Fernstein- und Samaranger See – Tirol / Österreich

Der Fernsteinsee. Tauchen im Märchenland. Im See eine Insel mit Schlossruine. Am Seeufer ein Schlosshotel. Unter Wasser Kristallwelten, wundersam wie Luftschlösser. In 1050 Höhenmeter schwebst du über versunkene Baumstämme. Ihre Äste sind »im Naturlook« dekoriert. Mit Schleimalgen. Über den Zugang zum See wacht das Schloss Fernsteinsee. Sowohl der Fernsteinsee als auch der Samaranger See sind im Privatbesitz des Hotels. Tauch-Genehmigungen werden nur Gästen erteilt. Verständlich. Denn beide Seen sind Naturschutzgebiet. Das gilt es zu erhalten.

Anforderungen für das Tauchen im Fernstein- und Samaranger See

Gewässerschutz bedeutet für Taucher richtiges Tarieren. Wer das nicht kann, ist fehl am Platz. Ausbildung wird nicht angeboten. Im Logbuch müssen mindestens 50 Tauchgänge dokumentiert sein. 10 Grad Wassertemperatur laden zur Ausbildung allerdings auch nicht ein. Brevetierte Taucher können die beiden Juwele im Frühjahr und Herbst erkunden. Am besten mit warmem Tauchanzug. Von November bis Ende März ist das Hotel geschlossen. Tauchgänge damit nicht möglich.

Anreise zum Tauchen im Fernstein- und Samaranger See

Das See-Duo liegt direkt am Fernpass in Nordtirol. Gut erreichbar über die A 95 von München nach Garmisch-Partenkirchen. Dann weiter über die Bundesstraße Richtung Landeck zum Fernpass.


Hol' dir den Artikel als kostenlosen Download!

Diesen Artikel als PDF
PDF
Für 0,00 € kaufen
Erschienen in Heft 11/2019
Heft bestellen
Andere Artikel dieses Ressorts

Tauchen im Kulkwitzersee - Sachsen

Ganzjährig gute Sichtweiten. Bequeme Einstiege. Eine gute Infrastruktur mit Tauchbasen direkt am Wasser. Dazu ein attraktives Erholungsgebiet mit Grünflächen und Wald. Ein Campingplatz gleich nebenan. Da schlägt das Taucherherz höher! Kaum ein Gewässer in Deutschland kann mit so vielen Pluspunkten aufwarten wie der Kulkwitzersee. Auch die Attraktionen der Unterwasserwelt stehen da nicht nach. Gehst du am Ostufer ins Wasser, stößst du zunächst auf einen großen Anker. Zudem gibt es technische Geräte aus der Entstehung des Gewässers. Schienen und Loren erinnern an die Zeiten des Braunkohle-Tageabbaus. Der bis in die 1960er Jahre betrieben wurde.

Wracktauchen im Kulkwitzersee

Neuer ist das Wrack eines Sportflugzeugs. Das wurde 2002 versenk und ruht in 18 Meter Tiefe. Du kannst es von den Übungsplattformen der ganzjährig geöffneten Tauchbasis gut erreichen. Bei soviel Technik vergisst man glatt, dass man eigentlich Fische gucken wollte. Graskarpfen, Barsche und Schleien gibt es reichlich. Auch die Flora im Flachwasser mit Armleuchteralgen und Laichkraut ist eine Augenweide.

Anreise zum Tauchen im Kulkwitzersee

Auf der Autobahn A9 die Autobahnausfahrt Leipzig West/Merseburg nehmen. Weiter über die B181 nach Leipzig. Dort weiter bis Lausen. Am Gasthaus Lausen nach rechts Richtung See.

Tauchen in der Ostsee - Deutschland

An deiner Bleimenge wirst du merken, dass Tauchgänge in der Ostsee wie Abstiege in Süßwasser sind. Der Salzgehalt liegt vor Rügen bei nur einem Prozent. Dennoch bietet die Ostsee »ein Meer an Attraktionen«. Vor allem für Wrack-Fans. Vor Rügen zum Beispiel liegen zahllose Schiffe aus verschiedenen Epochen. Auf viele haben Meeres-Archäologen per Tauchverbot ihre Hand gelegt. Die GPS-Positionen hüten sie wie ihren Augapfel. Ohne Einschränkung tauchen kannst du an der Fähre »Jan Heweliusz«. Sie liegt östlich von Sassnitz.

Tauchen in der Ostsee - Mehr als nur Wracks

In der Mecklenburger Bucht solltest du dir das Wrack der Waltraut Behrmann ansehen. Bei Fehmarn bietet die Betonschute in 9 Meter Tiefe auch etwas für Anfänger. Generell solltest du bei der Wrack-Erkundung auch die Flora und Fauna anschauen. Rund um Fehmarn sind Seenelken mit 25 Zentimeter Größe neben Seepocken und Miesmuscheln dominierend. In der Wismarer Bucht werden sie kleiner und seltener. Östlich von Rügen treten sie fast nicht mehr auf. Die Ostsee ist also überaus vielfältig. Nicht nur, was ihren unterschiedlichen Salzgehalt angeht.

Anreise zum Tauchen in der Ostsee

Nach Fehmarn: über Lübeck bis Oldenburg/ Holstein. In Richtung Puttgarden. Weiter über die Feh- marnsundbrücke auf die Insel Fehmarn. Nach Rügen über Rostock und Stralsund.

Das aktuelle Heft
119 Top Tipps rund ums Tauchen, Reiseziele: Australien, Madagaskar, Honduras.

Tauchen im Kreidesee von Hemmoor - Deutschland

Zwischen Cuxhaven und Stade liegt in der Ortschaft Hemmoor der Kreidesee. Bei den norddeutschen Tauchern ist er sehr beliebt. Weit und breit sieht es sonst mit taucherischer Infrastruktur schlecht aus. Das Gewässer war nicht von Natur aus da. Es wurde von Menschenhand geschaffen. Im Jahr 1886 diente die ehemals 120 Meter tiefe und 50 Hektar große Kreidegrube dem Tageabbau. 1981 wurde der Betrieb eingestellt. Dann begann sich die Grube mit Quellwasser zu füllen. So rasant, dass man mit der Demontage der Anlagen und der Auffüllung nicht nachkam. Deshalb können Taucher heute zwischen Industrie-Denkmälern schweben. Sowie Betonbauten aus vergangenen Zeiten bewundern. Das bei meist guten Sichtweiten.
Auch sonst hat das heute 60 Meter tiefe Gewässer einiges zu bieten. Versunkene Bäume und Büsche bietet dir fotogene Ansichten. Die Plateaus und Steilufer im vorderen Teil solltest du ebenfalls ausgiebig erkunden.

Anreise zum Tauchen im Kreidesee von Hemmoor

Nach Hemmoor in Niedersachsen. Der Ort liegt zwischen Stade und Cuxhaven. Eine Windmühle ohne Flügel auf einer kleinen Anhöhe weist den Weg zum Kreidesee.

Tauchen in Zeeland - Niederlanden

Im Südwesten der Niederlande liegt Zeeland. Eine Provinz mit hübscher Landschaft. Und mit der Möglichkeit zum Tauchen im Grevelinger Meer. Einem ruhenden Gewässer. Sowie zum Tauchen in der gezeitenabhängigen Oosterschelde. Beide Gebiete sind die Folgen einer Sturmflut.

Das Grevelinger Meer ist ideal für Anfänger und strömungsunerfahrene Taucher. Die meisten Plätze sind von Land aus erreichbar. Der anfänglich steinige Meeresgrund fällt moderat in die Tiefe. Durch geringen Wasseraustausch und die Zufuhr von Süßwasser hat sich hier ein eigenes Biotop entwickelt. Muschel- und Seegrasfelder dominieren das Flachwasser. Dort kriechen Tausende Krabben und Garnelen entlang. Kleine Fische, Feder- und Seesterne sind überall anzutreffen. Aber auch Seenelken, Anemonen und Seescheiden. Die bekanntesten Plätzen sind Scharendijke, Den Osse und Gemaal von Dreischor. Dort gehören Petermänchen, Seesterne und Einsiedlerkrebse zu den Begleitern des Tauchers. Die Sichtverhältnisse können stark schwanken. Erfahrungsgemäß sind Frühjahr und Spätherbst die beste Zeit. Dann kannst du Sichtweiten von 10 Meter und mehr genießen.

Tauchen in der Oosterschelde

Tauchen in der Oosterschelde bedeutet Strömung, Dunkelheit und schlechte Sicht. Doch der teiloffene Meeresarm lockt mit großer Lebensfülle. Fantastische Makroszenen, Sepien und Hummer findest du im Frühsommer. Spektakuläre Abstiege an Wracks und den mächtigen Pfeilern der Zeelandbrücke unterstreichen die Attraktivität.

Anreise zum Tauchen in Zeeland

Von Deutschland über diverse Autobahnverbindungen nach Holland/ Zeeland. Weiter auf der Insel nach eigener Planung.

Tauchen im Bodensee - Deutschland

Mit 539 Quadratkilometern ist der Bodensee Europas drittgrößter See. Er teilt sich in Ober-, Unter- und Überlinger See. Grenzt an Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die tiefste Stelle des Sees beträgt 254 Meter. Sie liegt zwischen Friedrichshafen und Utwill. Damit ist sie für Sporttaucher nicht zu erreichen. Ebenso wie der berüchtigte Teufelstisch. Eine dicht bis unter die Wasseroberfläche reichende Felsnadel im Überlinger See.

Tauchen im Bodensee für jedes Level

Das Wrack der 1864 gesunkenen »Jura« kannst du erkunden. Allerdings solltest du dazu über Taucherfahrung verfügen. Der in 40 Meter Tiefe auf dem Grund stehende Raddampfer verlangt Tauchern einiges ab. Abstieg im Freiwasser mit Hilfe von Boje und Ankerseil. Kaltes Wasser, Dunkelheit und schlechte Sicht. Alles keine Zutaten für einfaches Tauchen. Steilwände, Höhlen und Felsen im Bodensee sind ebenso fortgeschrittenen Tauchern vorbehalten.

Für Taucher mit weniger Erfahrung gibt es Tauchplätze in geringeren Tiefen. Mit schöner Flora und Fauna. Es muss also nicht zwangsweise die »Jura« sein. Auch Aalrutte, Forelle, und Karpfen freuen sich über Besuch.

Anreise zum Tauchen im Bodensee

Über die Autobahn nach Lindau. Am Nordufer des Bodensees geht die B 31 von Lindau gen Westen in Richtung Überlingen. Von dort führen die B 34 und die B 33 nach Radolfzell und Konstanz.

Tauchen im Bodensee

Tauchen im Bodensee

Hol' dir den Artikel als kostenlosen Download!

Diesen Artikel als PDF
PDF
Für 0,00 € kaufen
Erschienen in Heft 11/2019
Heft bestellen
Andere Artikel dieses Ressorts