diving.de goes Abu DababTauchen Stadt
News

Die große Freiheit

Tauchen und Segeln auf eigene Faust? Geht nicht? Geht doch! Auf den Grenadinen.

Anzeige

Segelreviere gibt es weltweit unzählige. Tauchreviere noch viel mehr. Und dennoch gibt es für mich nur ein Revier, wo sich beide Wassersportarten auf‘s Beste ganz locker und halbwegs erschwinglich verbinden lassen: die Grenadinen, jene Kette kleiner Antilleninseln zwischen St. Vincent und Grenada. In der Karibik. Der echten!

Der mit zahllosen Palmen und Regenschauern, die gerne mal die Eilande unter Wasser setzen. Und der mit Puderzuckerstränden, aber leider auch Sandflöhen und Moskitos, die das offenbar nur selten verfügbare mitteleuropäische Blut lieben. Aber alles kein Problem, sobald man sich auf‘s Segelboot schwingt. Und Leinen los! Und raus auf‘s Meer! Kräftig streicht der Passatwind durch die Segel. Von Bequia, einer Nachbarinsel von St. Vincent, ist nur noch die Silhouette auszumachen. »We’re sailing«. Vielleicht weilt Rod Steward ja gerade auf der benachbarten Insel Mystique? Da, wo auch Kate und William aus der »Buckingham-Firma« gerne urlauben.

Wir sind mit Tauchersack und -Pack inklusive gefüllter Flaschen seit dem frühen Morgen unterwegs auf unserem Segler. Vorbeigeglitten an tropischen Regenwäldern, die nächste Grenadineninsel auf dem Weg durch‘s Karibische Meer immer im Blick. Haben Kurs genommen auf die Tobago Cays im Süden der Inselwelt. Und megageile Tauchgänge gemacht.

Einfach zack rein ins türkisfarbene Nass, ohne großes Briefing, was wie wo unter Wasser alles passieren könnte.

Stattdessen ganz relaxt geguckt, was es alles unter Wasser gibt. Yeah man - jede Menge! Korallen in allen Formen und Farben, Schwämme, zarte Flamingozungen, neugierige Muränen, Kaiser- und Wimpelfische, dazu Schildkröten und Seepferdchen. Und, mmh, auf der Rücktour nach Bequia ... Lobster! Zum Greifen nah sind dort schon die Segelboote in der Admiralty Bay, die sich im Licht der untergehenden Sonne wie Scherenschnitte abzeichnen. Yachties bevölkern die Strandbars von Port Elizabeth, denn jetzt ist Happy Hour. Zeit für einen Sundowner und das Zelebrieren der gar nicht unerträglichen Leichtigkeit des Seins. Als tauchender Segler oder segelnder Taucher – ganz wie man will.

Flug London - St. Vincent. Weiter nach Bequia z.B. mit SVG Airways, www.svgair.com. Yachtcharteranbieter gibt es viele, z. B. khp-yachtcharter.com. Tauchinfos: discoversvg.com

Reise-Infos

Flug London - St. Vincent. Weiter nach Bequia z.B. mit SVG Airways, www.svgair.com

Yachtcharteranbieter gibt es viele, z. B. khp-yachtcharter.com

Tauchinfos: discoversvg.com

Anzeige

Anzeige

Der Fotograf

Foto: Martin Strmiska

Anzeige