Auf ein Wort Frau AngererApnoe-Weltrekord

24-h-Apnoetauchen

 Ein Rekordversuch der Extraklasse findet von Mittwoch auf Donnerstag in Freiburg statt. Das erstmalig in Deutschland stattfindende Marathonereignis führt Athleten aus dem gesamten deutschsprachigen Raum nach Freiburg.

Anzeige

Ein Rekordversuch der Extraklasse findet von Mittwoch auf Donnerstag in Freiburg statt. Das erstmalig in Deutschland stattfindende Marathonereignis führt Athleten aus dem gesamten Deutschsprachigen Raum nach Freiburg. 

Von Mittwoch den 09.05. um 16 Uhr bis zum Feiertag am Donnerstag den 10.05. um 16 Uhr versuchen zwölf Apnoetaucher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, insgesamt mehr als 152 km zurückzulegen. Flossen oder andere Hilfsmittel sind dabei nicht erlaub. Dass alles mit rechten Dingen zugeht, dafür sorgen internationale Wettkampfrichter, mehrheitlich aus dem internationalen Wettkampf Verband A.I.D.A. ( französisch für Verband zur Förderung des Apnoesports ). Dazu kommt der Vorsitzende des Rekordinstituts in Hamburg Olaf Kuchenbecker, der diesen Rekord am Donnerstag um 16 Uhr hoffentlich für offiziell gültig erklärt. 

Die Herausforderung an den Körper sind außergewöhnlich, da es sich um eine Marathonveranstaltung handelt, in der irgendwann die Muskeln, das Knie und die Müdigkeit zu einem Problem werden. Und sobald einer der Athleten ausfällt, wird es sehr schwierig diesen Rekord zu brechen, denn ein Reserveathlet darf sobald der Rekordversuch gestartet ist, nicht eingewechselt werden. 

Organisiert wird die Aktion von dem in Freiburg beheimateten mehrfachen Weltrekordtaucher Nik Linder. Er konnte für diesen 24 Stunden Weltrekord viele seiner Kontrahenten und Bekannten aus dem Sport begeistern. Mit dabei sind unter anderem der mehrfache Weltrekordhalter Peter Colat aus der Schweiz, der zuletzt im Januar mit drei Weltrekorden im Streckentauchen unter Eis auf sich aufmerksam machte. Außerdem Heike Schwerdtner die vergangenes Wochenende bei der deutschen Meisterschaft ihren eigenen deutschen Rekord im Zeittauchen auf 6:21 verbesserte. 

Aus der Freiburger Trainingsgruppe starten ausser Nik Linder noch vier weitere Athleten, der deutsche Rekordhalter im Streckentauchen im See André Grabs, der Biologie Student Johannes Hummel, die aus Österreich stammende Athletin Birgit Standhartinger und Achim Germann. 

Die Athleten freuen sich über Zuschauer, die vor allem in den letzten beiden Stunden von 14-16 Uhr am Donnerstag den 10.05. die Athleten anfeuern. Nach dem Rekord ist die feierliche Übergabe der Urkunden durch das Rekordinstitut geplant. 

Unterstützt und ermöglicht wird der Rekord durch : Davosa Swiss Watches, Mares - just add water, Necon - Chemikalienfreie Wasseraufbereitung, Keidelbad - Partner des Sports, Relaqua Breathholding Relaxation, FSV Aqua Nautilus e.V. 

Zuschauer sind willkommen ab 14 Uhr am Feiertag den 10.05.18

Hochdorfer Str. 16B, 79108 Freiburg im Breisgau 

Der Eintritt ist frei.

Anzeige

Anzeige

Anzeige