Reise News & Angebote im JuniTauch-Tourismus: Stimmen zu Corona
Neuigkeiten

Reise News & Angebote im Mai

News & Angebote im Mai

Auch in diesem Monat haben wir wieder tolle Angebote und Neuigkeiten rund um das Thema Reisen in einer Übersicht für euch zusammengefasst.

 

  1. Insel-Juwelen im Pazifik
  2. Erstes Malediven Resort mit ENOS
  3. Stillstand nutzen
  4. Giglio braucht Hilfe!
  5. Retten Sie das IfMB
  6. Vorfreude und Rabatt

 

Neu eröffnet

Das Indoor-Tauchzentrum im süddeutschen Aufkirchen ist wieder da: divers-indoor. Dort, unweit von München, kann man endlich wieder ganzjährig bei 23 Grad abtauchen. Insgesamt gibt es acht Becken,
die miteinander verbunden sind. Auf bis zu fünf Metern Tiefe kann man Funtauchgänge machen oder auch Ausbildung absolvieren. Neben Gastronomie gibt es einen Tauchshop und ein Reisebüro.

Infos: www.divers-indoor.de  


Insel-Juwelen im Pazifik

Mit Neukaledonien erweitert ein neues Traumziel das Programm von Absolut Scuba.

Das Südsee-Paradies nordöstlich von Australien wartet mit dem zweitgrößten Barriereriff der Erde auf. Außerdem verzaubern die melanesischen Inseln – die politisch zu Frankreich gehören – mit Sandstränden, Lagunen und einer üppigen Pflanzenwelt. Die Korallenriffe sind intakt und Heimat unzähliger Rifffische, Schnecken und Kleinstlebewesen. Neben Mantas und Riffhaien halten sich zwischen Juli und September sogar Buckelwale in den lokalen Gewässern auf. Auf der 14-Nächte-Rundreise »Tauchen & Inselerkundung auf Grand Terre & Lifou« erleben Taucher die Highlights beider Inseln über und unter Wasser. Inbegriffen sind zehn Übernachtungen mit sechs Tauchtagen an verschiedenen Orten auf Grand Terre und vier Übernachtungen mit drei Tauchtagen auf Lifou. Außerdem ein Mietwagen für sechs Tage auf Grand Terre und fünf Tage auf Lifou, um die schönsten Ecken an Land zu erkunden. Zwischen den Inseln reist man unkompliziert mit einem kurzen Inlandsflug (zirka  40 Minuten) der Air Calédonie. Preis pro Person im Doppelzimmer ab 3379 Euro (zuzüglich Flug).

Infos: www.as-tauchreisen.de

Neukaledonien


Erstes Malediven Resort mit ENOS

Sowohl die leichte Bedienung der ENOS-Sender als auch die ebenfalls einfache Handhabung der ENOS-Empfänger über­zeugen seit Jahren viele Nutzer. Abgetriebene Taucher und andere Wassersportler können schnell und einfach aufgespürt und gerettet werden. »Was für eine Erleichterung,« sagt Marcus Hauck. Stolz fügt er hinzu, das DivePoint Rannalhi setze als erstes Resort auf den Malediven ein ENOS-System ein. Die Malediven sind bekannt für schnelle Wetter- und Strömungsgwechsel. Wassersportler aller Art können nun besser geschützt werden.

Infos: www.seareq.de

Erstes Malediven Resort mit ENOS


Stillstand nutzen

»Bei Aggressor Adventures macht man das Beste aus allen Situationen. Das Reservierungs- und Büropersonal arbeitet noch immer und hat sieben Tage in der Woche geöffnet. Das Personal der Boote und der Safari-Lodge nutzt die gästefreie Zeit für Trainings, Wartungs- und Reparaturarbeiten, Tests von Notfallausrüstungen und zur Auffrischung der Briefings und Präsentationen. Aggressor Adventures wird besser denn je sein, wenn wir uns mit unseren Gästen auf ein weiteres Abenteuer des Lebens begeben«, so Aggressor-CEO Wayne Brown. Zur Aggressor-Gruppe gehören unter anderem 23 Liveaboards, die weltweit agieren.

Infos: www.aggressor.com

Aggressor-CEO Wayne Brown


Giglio braucht Hilfe!

»Ey, bei mir sind Aliens in der Schale«, stupst Steffen aufgeregt seinen Freund Eddi an. Nicht nur Kinderaugen funkeln vor Begeisterung. Auch die beiden Tec-Taucher fühlen sich jetzt wie Abenteurer. Mit knapp 60 Jahren haben sie Maske und Atemregler gegen Klassenzimmer und Binokular getauscht, um im Institut für Marine Biologie (IfMB) auf der italienischen Insel Giglio die Unterwasserwelt einmal aus anderer Perspektive zu erleben. »Das ist ein Nauplius, die Primärlarve aller Krebstiere. Und hier sieht man das zentrale Auge auf der »Stirn« besonders deutlich«, erklärt Kursleiterin Anette.

Seit 32 Jahren lernen Schüler, Studenten und Sporttaucher am IfMB das Meer kennen und lieben. »Wir kreieren Erlebnisse, an die man sich noch Jahre später mit Freuden erinnert«, erzählt Inhaberin Jenny Tuček. 1988 gründete Dr. Claus Valentin das IfMB als private Forschungs- und Lehreinrichtung auf der Insel Giglio. »Das Institut und das Campese Diving Center (www.cdc-Giglio.de) bieten gemeinsam Meeresbiologie und Tauchen an – immer noch ein Geheimtipp«, sagt Tuček. »Denn wer die Gewohnheiten der Tiere kennt, entdeckt sie auch unter Wasser leichter.«
»Ich kenne das IfMB seit 20 Jahren und komme gern zurück – früher allein, jetzt mit Studenten. Es bietet einmalige Möglichkeiten, um die Tiere und Pflanzen des Mittelmeers kennenzulernen«, erzählt Prof. Christian Wild von der Uni Bremen. In den Klassenzimmern des Instituts nehmen die Teilnehmer lebendige Tiere unter die Lupe, 200 Meter weiter erkunden sie die marinen Lebensräume beim Schnorcheln oder Tauchen.»Das IfMB muss weiter bestehen, weil es für die Schüler und auch die Lehrer eine optimale Studienfahrt bedeutet!«, sagt Studiendirektor Volkmar Becker vom Holbein-Gymnasium Augsburg, der seit neun Jahren nach Giglio kommt. Begeisterung für die Unterwasserwelt ist eben ansteckend!

Giglio braucht Hilfe!


Retten Sie das IfMB

Bis heute finanziert sich das Institut für Marine Biologie (IfMB – www.ifmb.com ) ausschließlich durch Vorträge und Kurse für Schulen, Universitäten und Taucher. Wegen des Coronavirus wurden die meisten Buchungen für 2020 storniert, und die Hilfen der Regierung können kaum genutzt werden. Daher haben IfMB-Praktikanten eine Spendenaktion gestartet: eee.gf.me/u/xunjzp. Jeder Tauchclub, der mehr als 1000 Euro spendet, erhält eine dreistündige meeresbiologische Veranstaltung am Institut auf Giglio (unabhängig von der Gruppengröße).

Retten Sie das IfMB


Vorfreude und Rabatt

Wem es gerade zu unsicher ist, aufgrund der anhaltenden Pandemie jetzt schon seinen Tauchurlaub zu buchen, der kann sich sein Gozo-Abenteuer ganz einfach für die Zukunft sichern. Egal, ob Kurse, Tauchpaket oder Warenwert zur Selbstnutzung oder zum Verschenken: Eine kurze Mail an das Nautic team reicht. Der Clou: Auf alle Gutschein-Käufe werden fünf Prozent Rabatt gewährt samt unbegrenzter Gültigkeitsdauer. Wer bis zum echten Erleben schon mal ein Stück Gozo zuhause haben möchte, dem bieten sich die Edelstahl-Isoflaschen an - sie sind ebenso stylisch wie umweltfreundlich.

Anfragen per Mail an: info@nauticteam.com. Infos: www.nauticteam.com

 

 

Vorfreude und Rabatt