Leserreisen & Events ...

Exklusive Leserreisen & Events

Hier finden Sie spezielle Angebote und Sonderveranstaltungen, die es in dieser Form so nicht zu kaufen gibt oder die mit Sonderpreisen stark rabattiert wurden ... Viel Spaß beim Stöbern ...

Sponsoren/Unterstützer
Sponsoren/Unterstützer
Sponsoren/Unterstützer
Sponsoren/Unterstützer

14. & 15.09.19 Hamburg & Starnberg ...
Clean-up zum Mitmachen ... 

 

vom 22.-29. September findet bereits die 11. Hamburger Klimawoche statt. Es wird sicher wieder viel diskutiert, es werden innovative Gedanken geteilt und praxisnahe Alternativen für eine nachhaltigere Lebensweise und die Bekämpfung des stetig fortschreitenden Klimawandels vermittelt.

 

Doch jeder kann einen kleinen Beitrag zum Klima- und Umweltweltschutz leisten und sich aktiv beteiligen. Jederzeit! Warum nicht Freizeit und Sport mit einem Clean-up verbinden und mit einem SUP oder Kanu die Umgebung und Wasserwege erkunden. Warum nicht mal einen Tages- oder Wochenendausflug in die schöne Hafenstadt Hamburg machen und dabei etwas Gutes tun. Wer geht nicht gerne in sauberen Gewässern segeln, schwimmen, tauchen und paddeln. Sei auch Du mit dabei, wir, das KANU Magazin, das Tauchmagazin unterwasser und Partner, sind es auch! Melde dich jetzt an für das Event in Hamburg am 14. September 2019. SUPler, Taucher und Kanuten mit eigenem Equipment sind herzlich willkommen und gern gesehen!

Zusätzlich wird es am 15. September ein SUP Clean-Up in kleinerer Form am Starnberger See geben und auch hier sind alle auch mit eigenem Equipment herzlich willkommen.

 

Wichtige Zusatzinformation für alle Helfer und Organisatoren: SUPs und Kanus sind nur begrenzt reservierbar. Eine Aufstockung kann nur auf Anfrage und je nach Verfügbarkeit ermöglicht werden! Eigene Ausrüstung ist von Vorteil. Weitere Informationen und Anmeldung unter reservierung@unterwasser.de oder telefonisch unter 089/55241-224.

Termine im Detail:

HAMBURG, 14. September 2019

Uhrzeit: ab vormittags, ca. 10 Uhr

SUP CLUB Hamburg am Stüffel Steg Isekai 1 / Ecke Iseplatz (Zugang über Oderfelder Straße)

Hamburg-Eppendorf

 

STARNBERGER SEE, 15. September 2019

Uhrzeit: ab vormittags, ca. 10 Uhr

Station im Seebad (Strandbad Starnberg)

S-Bahn-Haltestelle Starnberg

Strandbadstr. 17, 82319 Starnberg

 

Was ist mitzubringen?

... wetterfeste Kleidung, Schwimmausrüstung oder Neopren falls gewünscht oder getaucht wird, ABC, genügend Snacks, Handtuch, Wechselkleidung, ausreichend Sonnenschutz (Sonnencreme - wasserfreundlich, Kopfbedeckung), ... für den Event in Starnberg darf gern auch eine Tauchlampe dabei sein und ganz viel Spaß und Energie ... 

Was wird gestellt?

Trinkwasser (bitte befüllbare Wasserflasche mitbringen), SUPs, Kajaks, Säcke, Zangen, Handschuhe & Co. ... sowie Tauchflaschen und Blei ... 

 

SAVE THE OCEANS, SAVE THE WORLD!
Gemeinsam helfen - Gemeinsam Etwas schaffen.

 

 

 

 

 

 

 

Sponsoren / Unterstützer
Sponsor/Unterstützer
Sponsoren/Unterstützer
Sponsoren/Unterstützer

Neuentdeckung ...
Auf nach St. Helena!

Unsere neueste Leserreise bringt in Zusammenarbeit mit dem Veranstalter »Waterworld« im Februar 2020 diesmal maximal 12 Unterwasser-Leser an einen ganz besonderen Ort, den noch nicht viele Europäer betaucht haben. Saint Helena im Südatlantik gilt als »die« Neuentdeckung des Jahrzehnts für Taucher, die das Besondere suchen.

Saint Helena kann auf vielerlei Art überzeugen und begeistern: Unsere Leser erwarten im (mit bis zu 60 Metern Sichtweite und 26 – 27°C warmen Wasser gesegneten Ozean) mehrere spannende Wracks, dazu spektakuläre Unterwasserlandschaften mit Höhlen, Grotten und Lavatunneln sowie neben der Fischsuppe an überwiegend endemischen Arten auch noch Großfische: In der Hochsaison von Januar bis April tummeln sich unzählige Mobulas und Walhaie in den strömungsfreien Gewässern der Insel. Letztere kommen hier in Gruppen und teilweise – man traut es sich nicht auszusprechen - Schwärmen vor: 2018 hatten zwei Schnorchler das Glück, sich inmitten von 27 gezählten Walhaien wiederzufinden. Anders als anderswo auf der Welt werden die großen Walhaie aber nicht angefüttert, und anders als in der Baja California oder Djibouti sind es vor allem erwachsene Tiere, welche sich im glasklaren Wasser zur Paarung einfinden.

Doch Saint Helena ist mehr als nur »Tauchen & Schnorcheln«: Spannende Wanderungen, mehrere Klimazonen mit einer einzigartigen und großteils endemischen Flora & Fauna, sowie darüber hinaus die reichhaltige Geschichte der unter britischem Protektorat stehenden Insel lassen kaum Langeweile aufkommen. Auf einer geführten Tour erleben unsere Leser die Hinterlassenschaften des französischen Kaisers Napoleon Bonaparte, welcher hier nach der Niederlage bei Waterloo sein Exil verbrachte und nach sechs Jahren auf Saint Helena am 5. Mai 1821 verstarb. Unsere Leserreise ist einwöchig geplant, eine Verlängerungswoche ist jedoch möglich. Die Flüge von und nach Johannesburg gehen jeden Samstag, somit sind 10 oder 12-tägige Aufenthalte ausgeschlossen. 

Tourdaten

Termin: 13. bis 24. Februar 2020 mit optionaler Verlängerung vom bis 02. März 2020

Maximale Teilnehmerzahl: 11 (plus ein Mitarbeiter von WATERWORLD) 

Ablauf: 

13. Februar 2020: Abflug nach Johannesburg (i.d.R. Nachtflug), Ankunft am 14. Februar mit nachfolgender Übernachtung in Johannesburg. Da der Flug nach Saint Helena nur einmal wöchentlich geht, ist diese Nacht zur Sicherheit unumgänglich.

15. Februar 2020: Weiterflug von Johannesburg und ca. 6h später Ankunft am Flughafen Jamestown, Abholung und Transfer zur Unterkunft (Divers Lodge Blue Lantern, alternativ Consulate Hotel oder Mantis Resort). Willkommensdrink und Begrüßung, verbunden mit einem Briefing, Zusammenbau des Equipments, Planung der nächsten Tage.

16. bis 21. Februar 2020: ca. 7.30 Uhr Frühstück, ca. 8.30 Uhr Treffen an der 4 Fußwegminuten entfernten Tauchbasis, die Ausfahrt auf das Meer erfolgt, wenn alle bereit sind. Im Regelfall werden an den Vormittagen zwei Tauchgänge gemacht, an 2 Nachmittagen zudem Walhai-Ausfahrten. Zusätzliche Tauchgänge am Nachmittag oder nachts können vor Ort nach Bedarf zugebucht werden. Die Tour sieht regulär vor, dass die verbleibenden vier Nachmittage der spannenden Insel gehören, die weit mehr als „nur“ tauchen bieten kann. Saint Helena bietet mehrere Klimazonen, spannende Wanderungen, historische Festungen und natürlich die Häuser (heute Museen) sowie das Grabmal von Napoleon Bonaparte.

22. Februar 2020: Transfer am Mittag zum Flughafen Jamestown, Abreise nach Johannesburg mit nachfolgender Übernachtung auf 23. Februar und dann Heimflug nach Europa mit Ankunft am Morgen des 24. Februar.

Das Reisepaket:

7 Nächte Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück; 6 Tauch-/Schnorcheltage mit Hart¬kiel-Schlauchbooten (vom Hafen aus); 13 Tauchgänge + 2 Walhaiausfahrten, Begleitung durch einen FotoPRO aus dem Team von WATERWORLD, drei Wanderungen & Ausflüge, Besuch der Napoleonischen Häuser & Grabstätte, Transfers vom/zum Flughafen;

Preis pro Person 1890 Euro.

Verlängerungswoche: 7 zusätzliche Nächte Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück; 
6 Tauch-/Schnorcheltage mit Hart¬kiel-Schlauchbooten (vom Hafen aus); 13 Tauchgänge 
+ 2 Walhaiausfahrten, Begleitung durch einen FotoPRO aus dem Team von WATERWORLD, zwei Wanderungen & Ausflüge, BBQ. Preis pro Person 1490 Euro.

Nicht im Preis enthalten: Flüge (ab ca. 1.800 Euro, werden von Waterworld gebucht), Reiseversicherung, Lunch, Abendessen, Getränke, Übernachtungen in Johannesburg (ca. € 60,- p/Person im Doppelzimmer und p/Nacht inkl. Frühstück). Mindestteilnehmerzahl für das Zustandekommen der Reise: 8 Personen.

Buchung: reservierung(at)unterwasser.de

Infos: www.waterworld.at


Südafrika 360-Grad erleben ...

Abenteuerreise 
zu den »BIG 8«

 

Diese exklusive Leserreise wird von Sharkproject begleitet und von Expert-Tours sowie Tauchen & Reisen veranstaltet. Während des weltberühmten »Sardine Runs« tauchen und schnorcheln Sie mitten drin statt nur dabei. Daneben gibt es Tauchgänge zu den schönsten Spots der Region und als besonderes Highlight zwei Ausflüge zu den »Big 5« über Wasser.

Vor Port Elizabeth liegt der Indische Ozean. Beeinflusst durch das warme Wasser des Algulhas-Stroms variieren die Wassertemperaturen hier zwischen 18 und 24 Grad. Algoa Bay, wie die Bucht vor Port Elizabeth genannt wird, ist reich an Nährstoffen und bietet somit vielen Haien, Fischen, Meeressäugern und Seevögeln ein ideales Brutgebiet und die beste Kinderstube zum Aufwachsen. Bis zu 22 Haiarten leben hier. Auf offener See trifft man auf Blau- und Makohaie, außerdem auf Kupfer- und Grauhaie. Manchmal sieht man an der Wasseroberfläche sich sonnende Mondfische. Bunte Riffe mit Farbvariationen von gelb, orange über rot bis Purpur, übersät mit Gorgonien, Schwämmen, Hart- und Weichkorallen, bieten mit bis zu 40 Nacktschnecken-Arten auch für Makro-Fans unvergessliche Tauchgänge. 

In der Jahreszeit ab Mitte Februar gibt es weitere maritime Abenteuer, vor allem die wohl größte Meeresmigration im Indischen Ozean, den Sardine Run. Jäger und Gejagte veranstalten ein atemberaubendes Spektakel. Große Schulen von bis zu 500 Delfinen, Brydewale, Haie, Seelöwen, Pinguine und Schwärme von Seevögeln machen Jagd auf die Sardinen. Als Schnorchler mittendrin geht es auf Tuchfühlung mit den Großen der Meere. All dies können Sie hautnah bei unserer exklusiven Leserreise erleben, speziell zusammengestellt und in der Form einmalig.

 

 

 

 

 

Ein besonderes Highlight ist die Reisebegleitung durch einen Hai-Experten von Sharkproject. Dadurch erfahren die Teilnehmer vor Ort fundiertes Hintergrundwissen aus erster Hand. Während des Sardine Run-Abenteuers ist Expert Tours-Chef Rainer Schimpf als Experte dafür verantwortlich, die Taucher und Schnorchler im richtigen Moment am richtigen Ort ins Wasser zu bringen.

Für unsere Leserreise ist uns das Abenteuer auf und im Meer aber nicht genug: Zusätzlich wird an Land nach den »BIG FIVE« gesucht. Auf zwei Tagestouren in verschiedenen Wildparks gehen wir auf die Pirsch und versuchen Löwen, Leoparden, Nashörner, Büffel und Elefanten zu sehen.

Ergibt dann insgesamt die »BIG 8«: Löwe, Leopard, Nashorn, Büffel und Elefant, Wale (Brydewale, Buckel- und Pilotwale), Delfine und Haie. Die Plätze sind auf 16 
Teilnehmer limitiert; wer zuerst kommt, ist dabei. ◇

Tourdaten

Termine: 5. bis 18. März 2020 & 7. bis 20. Mai (Ablauf entspricht Termin 1)

Maximale Teilnehmerzahl: 16 (acht Gäste pro Tour, plus jeweils ein Mitarbeiter Sharkproject) 

 

Ablauf: 

5. März 2020: Abflug nach Johannesburg (i.d.R. Nachtflug) mit Weiterflug nach Port Elizabeth

6. März 2020: Ankunft am Flughafen Port Elizabeth, Abholung und Transfer zur Unterkunft (Gästehaus Villa Chameleon und/oder Pine Lodge Resort; kann sich noch ändern). Willkommensdrink und Begrüßung, verbunden mit einem Briefing, Zusammenbau des Equipments, Planung der nächsten Tage, gemeinsames Abendessen.

7. bis 15. März 2010: 7.30 Uhr Frühstück, 8.15 Uhr Transfer zu den Booten, 8.45 Ausfahrt aufs Meer, ca. 14 Uhr Rückkehr Richtung Hafen. Die Tour sieht vor, dass mindestens drei Tage mit Riff-Tauchgängen belegt werden (je zwei Tauchgänge) und die verbleibenden fünf Tage dem Sardine Run gehören. Dabei fahren wir hinaus aufs offene Meer und suchen nach Walen, Delfinen und Kaptölpeln. Unser Ziel ist es, eine Gruppe von jagenden Delfinen zu finden, die die Fischschwärme aus Sardinen, Rotaugen oder Makrelen stellt und zu einen Baitball (Fischball) zusammen treibt. In dieser Situation kann entweder geschnorchelt oder getaucht werden.

16. und 17. März 2020: Mit Allrad-Fahrzeugen fahren wir in National- und Privatparks, um die »BIG Five« an Land zu sehen.

18. März 2020: Transfer am Vormittag zum Flughafen Port Elizabeth, Abreise

Das Reisepaket:

12 Nächte Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück; 8 Tauch-/Schnorcheltage mit Hartkiel-Schlauchbooten (vom Hafen aus, kein Schieben des Bootes am Strand nötig); 2 Tagestouren in Wildparks, Begleitung durch einen Haiexperten vom Sharkproject, Tauchguide-Betreuung durch Rainer und Silke Schimpf, Transfers vom/zum Flughafen sowie zum Hafen;

Preis pro Person 3550 Euro.

Nicht im Preis enthalten: Flüge (ab ca. 800 Euro, werden vom IAC gebucht), internationale Reiseversicherung, Lunch, Abendessen, Getränke.

Buchung & Infos: www.tauchen-weltweit.de


Red Sea Explorer-Tour im September 2019 

Schiff Ahoi!!! Es gibt noch Restplätze im September!!! Mit der Red Sea Explorer vom 19. bis 26.09 in See stechen ... 150 Euro sparen und bei einer der ersten Fahrten des neuen Luxus-Liveaboards dabei sein ...

Mit der neuen MY Red Sea Explorer stechen 23 Leser unter der Flagge der Extra Divers in See und erkunden auf einer Südtour die besten Spots des Roten Meeres. Durch die besondere Bauweise der MY Red Sea Explorer genießen Gäste ein Maximum an Platz, Komfort, Qualität und Sicherheit, denn das Schiff ist nicht wie die meisten anderen Safarischiffe aus Holz, sondern aus massivem Stahl gebaut. Die MY Red Sea Explorer wird im Frühjahr 2019 fertiggestellt und beeindruckt mit einer Länge von 43 Metern und einer Breite von 9,70 Meter. Damit ist sie eines der größten und modernsten Safarischiffe im Roten Meer.

Das Schiff besitzt zwölf überdurchschnittlich große Gästekabinen in vier Kategorien. Auf dem Oberdeck befindet sich die luxuriöse Royal Suite, mit einem Non-Plus-Ultra an Platz und Komfort. Alle Kabinen sind mit Panoramafenstern, großem Bad, großen Betten und Fernseher ausgestattet. Dreimal täglich werden schmackhafte und reichhaltige Mahlzeiten in Buffetform serviert. Nachmittags-Snacks sowie Kaffee, Tee, Wasser und Softdrinks sind im Preis inklusive. Zur Krönung der Reise zählt das leckere Barbeque auf dem Oberdeck.

Tief im Süden von Ägypten liegen die abwechslungsreichen Tauchplätze von St. John’s. Steilwände, Korallengärten und Höhlen mit unglaublicher Fischvielfalt gibt es auf kurzen Fahrtstrecken zu erkunden.

 

 

Reiseteilnahme:

Unterwasser-Leser erhalten auf alle Kabinenarten einen Rabatt von 150,- Euro gegenüber dem regulären Preis. Die Kabinen sind nach Abzug des Leser-Rabattes ab 1140,- Euro pro Person verfügbar. Mit an Bord: ein Redakteur und Ausrüstung von Aqua Lung zum Testen. Wer mit auf Safaritour gehen möchte, sollte sich schnell entscheiden, die Plätze sind begrenzt (max. 23 Personen). Sie möchten mit? Dann schreiben Sie an reisen(at)reisecenter-federsee.de.