News im September & OktoberInterDive Friedrichshafen 2019
Aktuell

„RIESIG im Meer“

Ausstellung im Naturkundemuseum Stuttgart

Laufzeit 24.10.2019 – 14.6.2020

 

 

  • Start
  • Aktuell
  • „RIESIG im Meer“ - Naturkundemuseum Stuttgart

Sonderausstellung im Schloss Rosenstein

Zwei Drittel unseres Planeten sind von Ozeanen bedeckt, im Durchschnitt rund 4.000 Meter tief – genug Raum für RIESIGES im Meer! die Giganten der Ozeane mit ihrer faszinierenden und oft überraschenden Vielfalt, Vom RIESENkalmar und Riemenfisch in der Tiefsee über gigantische Tangwälder und schillernd bunte Korallenriffe bis hin zum offenen Ozean mit seinen RIESEN wie Walhai oder Sei- und Pottwal: Die Sonderausstellung im Schloss Rosenstein zeigt sie in ihren Ausmaßen, Anpassungen und Leistungen. Dazu gehören auch RIESIGE marine Lebensgemeinschaften sowie RIESIGES „Menschgemachtes“: Gigantische Müllstrudel und der globale Klimawandel bedrohen weltweit ganze Ökosysteme. Auch mit diesen teils katastrophalen Einflüssen des Menschen beschäftigt sich die Ausstellung.

Inhalte der Ausstellung

RIESIG im Meer entführt in eine Welt der Superlative: Den Großteil unseres Planeten nehmen Ozeane ein teilweise so tief, dass sich die höchsten Berge der Erde ohne weiteres darin versenken ließen. RIESIG sind auch viele der Organismen, die diesen scheinbar unermesslichen Raum seit jeher bevölkern.

Begrüßt werden die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung von den RIESEN der Urzeit. Sie treffen unter anderem auf einen 190 Millionen Jahre alten Fischsaurier in sensationeller dreidimensionaler Erhaltung und das gewaltige Gebiss von Megalodon, dem absoluten Schrecken der urzeitlichen Weltmeere.

Den heute lebenden Rekordhaltern unter den RIESEN der Meere ist der für die Sonderausstellung völlig neu gestaltete zentrale Meeressaal gewidmet. Neben dem 13 Meter langen Seiwal, seit jeher ein Highlight der Ausstellung im Schloss Rosenstein, lassen Modelle des größten Fisches, des Walhais, sowie eines Weißen Hais den Besucher staunen. Nicht weniger imposant ist das erstmals gezeigte Skelett eines Pottwals, des größten Zahnwals.

Dieser findet seine Beute in der Tiefsee, einem der größten Lebensräume der Erde und gleichzeitig einem der extremsten, in den sich nur selten ein Mensch verirrt. Dort begegnen einem im ewigen Dunkel äußerst bizarre Organismen, legendär vor allem die mythenbehafteten RIESENkalmare. Doch auch weitere merkwürdige Lebewesen wie der RIESIGE Riemenfisch, RIESENkrabben und RIESENasseln lassen sich in der Ausstellung entdecken.

Dass RIESIG sich nicht allein auf Körpermaße beziehen muss, wird im Ausstellungsraum „RIESIG komplex“ deutlich, denn RIESIGES kann auch aus ganz Kleinem bestehen: Krillkrebse oder Fische schließen sich zu teils gigantischen Schwärmen von bis zu 100 Kilometern Länge zusammen. Winzige Korallenpolypen bilden ausgedehnte Riffe und damit die vielfältigsten, artenreichsten und farbenprächtigsten Lebensräume unter Wasser. Weniger bunt, jedoch nicht weniger komplex sind von RIESENtang gebildete Unterwasserwälder, deren einzelne Gewächse bis zu 40 Meter lang werden können und zahlreichen Tierarten einen Lebensraum bieten.

Haben die Besucherinnen und Besucher ihren Streifzug durch den Tangwald beendet, werden sie wieder von der Zivilisation eingeholt – gewaltige Müllteppiche und -strudel beeinträchtigen die marinen Ökosysteme massiv. Auch mit dieser RIESIGEN menschgemachten Problematik beschäftigt sich die Ausstellung.

Mehr Informationen zu Ausstellung und Rahmenprogramm finden Sie unter: www.naturkundemuseum-bw.de/sonderausstellungen

 

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Laufzeit:

24.10.2019 – 14.6.2020

Öffnungszeiten:

Di bis Fr: 9 bis 17 Uhr

Sa, So, Feiertage: 10 bis 18 Uhr

Mo: geschlossen

Eintritt:

Erwachsene € 8.-          

Kinder € 4.-

Ermäßigt € 4.-

Familien € 18.- 

Schüler in Klassen € 3.-

Eintritt frei: Kinder bis zum 7. Geb., Fördervereinsmitglieder, Jahreskarteninhaber

Adresse:

Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart – Schloss Rosenstein

Rosenstein 1, 70191 Stuttgart 

Rahmenprogramm:

Zur Ausstellung wird ein umfangreiches Rahmenprogramm angeboten, u.a.:

·       Vorträge und Filmabende

·       Nachhaltigkeits-Workshops

·       Themenspezifische „Museum after Work“-Veranstaltungen

·       Taschenlampenführungen

u.v.m.

Anzeige