Auf ein Wort Herr SchimpfAuf ein Wort Frau Wendland
Aktuelles aus der Tauchszene ...

News-Kompakt ... Neuigkeiten aus der Welt des Tauchens April/Mai

Anzeige

Der »Altmeister« lädt ein

Kurt Amsler zählt zu den erfahrensten und besten Unterwasser-Fotografen weltweit. 2019 wird er laut eigener Aussage zum letzten Mal in drei Workshops Tipps und Tricks rund um die Unterwasser-Fotografie verraten.

AZOREN, vom 18. bis 25. August 2019 – mitten im Atlantik, mit Workshop für Hai, Manta, Delfin und Wrackfotografie.

INSEL PORT-CROS, vom 15. bis 21. September 2019 – tauchen und fotografieren an einem der besten und fischreichsten Plätze im Mittelmeer. Workshop für Szenerien, Fisch, Makro, Wrack und Weitwinkelfotografie. 

RIVIERA MAYA, Mexiko vom 17. bis 24. November 2019 – in den Cenoten von Yucatan und an den Steilwänden der Insel Cozumel. Workshop für Höhlenfotografie mit speziellen Blitztechniken, Landschaft und Fischfotografie.

Infos: www.photosub.com

 

Mit Slauschek am Blindsee

Ende Mai 2019 (25./26.5) veranstaltet Profi-Fotograf Harald Slauschek am Blindsee in Tirol erstmals nach fünf Jahren wieder einen Fotoworkshop.

Zielgruppe sind sowohl Einsteiger als auch mäßig erfahrene Unterwasserfotografen: »Es werden die Grundlagen und Besonderheiten der Unterwasserfotografie vermittelt. Auf die taucherischen Voraussetzungen, die Unterschiede zur normalen Fotografie und die Besonderheiten der verschiedenen Gewässer wird genauso eingegangen, wie auf das Equipment und auf grundlegende Arbeitsweisen unter Wasser.« Der zum Mohr Life Resort gehörige Blindsee, zählt zu einem der schönsten Tauchplätzen in Tirol und der Alpenregion.

Infos: www.h2o-photography.com

Neue Taucherzeichen

Das leidige Problem der Verschmutzung der Meere hält nun Einzug in die Zeichensprache von uns Tauchern. Eine Gruppe niederländischer Taucher initiierte in diesem Zusammenhang und in Kooperation mit der ebenfalls niederländischen Organisation »Plastic Soup Foundation«, das »P« für Plastik. Es soll zum Einsatz kommen, wenn man seinem Buddy auf Plastikmüll im Wasser aufmerksam machen will und oder Müll eingesammelt wird. Gute Idee für eine weniger gute Sache.

Infos: www.plasticsoupfoundation.com

 

Insta-Profil des Monats

In diesem Monat ist uns das Profil von Alex Dawson, einem schwedischen Profifotografen, aufgefallen. Seit über 25 Jahren fotografiert er unter Wasser. Besonders seine Lichtspiele im Bereich der Wrack-Fotografie haben es uns angetan. Genau deshalb sind wir der Meinung, dass auch Sie sich sein Profil genauer ansehen sollten. Zu finden in Instagram unter: alex_dawson_ photgraphy. Uns gibt es auch auf Instagram. Markieren und folgen Sie uns gern mit dem Hashtag #unterwasser_Tauchmagazin oder mit @unterwasser_Tauchmagazin

Ocean Filmtour

Die Internationale OCEAN FILM TOUR läuft seit dem 17.03.2019 in der 6. Auflage rund um die Welt.

Das einzigartige, dreistündige Filmevent bringt die Schönheit und Faszination der Ozeane auf die große Leinwand. Das diesjährige Programm besteht aus sechs Filmen mit einer Gesamtlaufzeit von rund zwei Stunden. Das Gesicht der Tour ist die Freitaucherin, Tänzerin und Filmemacherin Julie Gautier, für die das Element Wasser Arbeitsplatz und Bühne zugleich ist. Den umweltpolitischen Schwerpunkt liefert das Hochsee-Abenteuer »CHASING THE THUNDER«, in dem die Meeresschutzorganisation Sea Shepherd bei ihrem ambitionierten Kampf gegen illegalen Fischfang begleitet wird. Insgesamt führt die Tournee durch 14 Länder weltweit mit über 150 Stopps. In vielen Städten wird die Tour von Umweltschutzorganisationen und -Aktivisten begleitet, die darüber informieren, was jeder Einzelne zum Schutz der Weltmeere leisten kann.

Infos: www.oceanfilmtour.com

 

Neue Regeln an den Brother Islands

Erst gab es mehrere Haiangriffe, dann wurde das Tauchen vor den Brother Islands, dem berühmtesten Außenriff Ägyptens, für Monate verboten. Seit dem 16. März ist das Tauchen wieder gestattet, allerdings mit Reglementierungen.

Die wichtigste: Boote dürfen dort nicht über Nacht vor Anker liegen. Die offiziellen Tauchzeiten liegen zwischen 6 und 16 Uhr; danach müssen alle (maximal) 18 Boote, die gleichzeitig vor Ort ankern dürfen, das Doppel-Riff aus dem »Kleinen« und »Großen Bruder« verlassen. Zudem muss sich jedes Boot vorab eine Genehmigung zum Ankern vor Ort erteilen lassen und darf jeglichen organischen Müll erst in einer Entfernung von fünf Seemeilen im Wasser entsorgen. Mit diesen Maßnahmen sollen die Haie, in erster Linie die Weißspitzen-Hochseehaie, wieder an ein natürliches Verhalten herangeführt werden, insofern das mit dem täglichen Besuch von Tauchern möglich ist.

Meeresmuseum unterstützt Korallenaufzucht 

Das Deutsche Meeresmuseum Stralsund hat erneut eine Projektreise auf die Malediven durchgeführt. Anlass des Trips vom 9.–24. März war die 2015 initiierte Umweltbildungsaktion »Coral Doctors«, mit der die Malediver beim Schutz von Korallenriffen unterstützt werden.

Das Reiseteam wurde von Torsten und Yamila Krussk vom Förderverein Deutsches Meeresmuseum e.V. begleitet, die die Idee für das Projekt hatten. Auf der Reiseroute standen die Inseln Maafushi, Rashdoo und Ukulhas, wo in mehrtägigen Workshops Malediver zu »Korallengärtnern« ausgebildet wurden. »In unseren Workshops zeigen wir den Maledivern, wie sie selbst Korallengärten im Meer vor ihrer Haustür anlegen können,« sagt Dr. Nicole Kube vom Projektteam. »Unser Projekt ist nur ein kleiner Beitrag – aber immerhin ein Anfang.« Die Maßnahme finanziert sich derzeit aus Projekt- und Spendengeldern. Der Förderverein des Deutschen Meeresmuseums hat dazu ein Spendenkonto eingerichtet.

www.deutsches-meeresmuseum.de/freunde-foerderer/spenden/

NEUE SEALIFELAMPEN

3000 Lumen, eine Blitzerkennung, ein Abstrahlwinkel von 120 Grad ohne Hotspot, zwei rote LEDs und ein Nachtmodus: Das sind die Rahmendaten der neuen »Sea Dragon 3000F«. Zudem verfügt sie über einen Lichtsensor, der die Leuchtkraft automatisch zwischen 300 und 3000 Lumen anpassen kann, wenn man das will. Die Sea Dragon gibt es für 429 Euro als reinen Lampenkopf, für 469 Euro mit Schiene und Griff und im Doppelpaket samt Schiene und Griffen für 919 Euro.

www.scubapro.com

SERENITY CONCEPT S2

Der Tauchcomputer aus Frankreich, der den Weg zurück zum Boot weiß. Durch ein Sonarsystem sowie einem Sender am Flaschenband und einem Empfänger unterm Boot zeigt der Kompass des Computers in Richtung des Bootes. Das System funktioniert zuverlässig bis zu einem Kilometer Entfernung unter Wasser. Besonders bei Nachttauchgängen kann dies hilfreich sein. Preis: ab 765 Euro.

www.serenityconcept.com

NOVALEUCHTEN

Bei Scubapro gibt es ab sofort eine neue Handlampen-Reihe. Die »NOVA 850 Serie« besteht aus mehreren Modellen: Die R-Serie ist mit einem wiederaufladbaren Akku ausgestattet und wird als »Spot«- (8 Grad Abstrahlwinkel) sowie als »Flood«-Version (80 Grad Abstrahlwinkel) für je 175 Euro angeboten. Alternativ dazu kann die jeweilige Version auch mit normalen Batterien betrieben werden. Preis dann: 149 Euro. Wie der Name sagt, sind beide mit 850 Lumen-LEDs ausgestattet. Ergänzend gibt es mit der NOVA 250 eine kompakte Version mit 250 Lumen und einem Abstrahlwinkel von 12 Grad für 69 Euro.

www.scubapro.com

 

200DLM/A FÜR SONY ALPHA 6400

Der amerikanische Hersteller bietet für Sonys kompakte, spiegellose Kamera ein neues Gehäuse an. Sie ist bis 60 Meter tiefentauglich. Die meisten Funktionen sind bedienbar, nur der Sucher ist nicht benutzbar. Dafür steht das Display der Kamera zur Verfügung. Das hochfeste Kunststoffgehäuse wiegt etwas mehr als ein Kilogramm und kostet 775 Euro.

www.ikelite.com

 

RAZOR AKKUTANK-LAMPE L4200 WIRELESS 

Ein Jahr Entwicklungsarbeit – und da ist sie: die weltweit erste Hauptlampe mit Akkutank und kabelloser Aufladung. Die Ladezeit dauert maximal acht Stunden. Die Brenndauer bei maximal 4200 Lumen beträgt fünfeinhalb Stunden. Preis: 1049 Euro.

shop.gosidemount.org

 

FUJI TAUCHT AB

Für 199 Euro kann man mit der FinePix XP140 bis in 25 Meter Tiefe abtauchen und dabei Bilder mit 16,4 Megapixeln Auflösung schießen oder Videos in 4k-Auflösung drehen. Das Leichtgewicht wiegt 210-Gramm und bietet einen Zoom von 28 bis 140 mm (bezogen auf KB-Format) sowie 17 Kreativ-Filter-Effekte.

www.fujifilm.eu

ISOTTA GEHÄUSE FÜR NIKON Z7 UND Z6

 

Nikons neuen Spiegellosen bekommen ferrarirote Unterwasserverkleidungen. Der italienische Hersteller Isotta baut seine markant-stylischen Gehäuse nun für die Nikon Z7 und die Z6. Bis zu 100 Meter tiefe Tauchgänge halten die Alu-Gehäuse aus. Auch ein FTZ-Objektiv-Adapter findet darin Platz. So können auf Nikon F-Mount Objektive verwendet werden (2790 Euro).

www.isotecnic.it

GALAPAGOS & INDONESIEN

Diese beiden Destinationen findet man aktuell bei Reisecenter Federsee im Angebot. In Indonesien kreuzt man vom 4.2. bis 11.2.2020 mit der »Raja Laut« durch die Gewässer von Raja Ampat (3330 Euro mit Vollpension und Tauchen, ohne Flug). Ganz besonders wird es dann Ende 2021, wenn man vom 29.11. bis 9.12.2021 mit der Galapagos Master die einmalige Inselwelt des Galapagos-Archipels betaucht. Inklusive Vollpension und Tauchen (ohne Flug) kostet diese Once-in-a-liftime-Erfahrung 6489 Euro.

www.rcf-tauchreisen.de

 

NATURAGART FEIERT 40 JAHRE 

NaturaGart: Das Unternehmen am Rande des nördlichen Teutoburger Waldes kann in diesem Jahr auf eine 40-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken.

Was der Biologe Norbert Jorek einst als Freilandlabor und Anschauungsobjekt für Gartenteiche angedacht hatte, begeistert inzwischen auch Taucher. Nach verschiedenen Fisch- und Schwimmteichen entstand vor einigen Jahren auch der weltweit größte Unterwasserpark auf Teichfolie: Eine Attraktion mit einem über 300 Meter langen Höhlensystem, einem Schiffswrack und über zwei Meter langen Stören. Nach dem Tauchgang kann man auf rund 200.000 Quadratmetern rund um einen ehemaligen Gutshof eine große Wasserlandschaft erleben. Anschließend gibt’s eine Stärkung im park-eigenen Café Seerose oder im Palmenbistro.

www.naturagart-tauchpark.de

KARIBISCHE PERLE

Bei Nautilus Tauchreisen gibt es 2019 mit der kolumbischen Insel Providencia eine echte und völlig untouristische Karibikinsel im Angebot. »Dieses Ziel ist etwas für Abenteurer, die etwas ganz Besonderes kennenlernen möchten«, beschreibt der Reiseveranstalter das neues Ziel. Laut

Experten zählt das Tauchrevier mit großen Fischschwärmen und Haien bei jedem Tauchgang zu den besten der Karibik.

www.nautilus-tauchreisen.de

AURORA BEACH SAFARI RESORT

Mit dem Aurora Beach Safari Resort hat in Marsa Alam eine Wohlfühloase für Taucher und Ruhesuchende eröffnet. Die kleine Anlage, im traditionell nubischen Stil erbaut, bietet 42 Zimmer und liegt rund 50 Kilometer südlich vom Flughafen Marsa Alam in der Jabal Al Rossas Bucht. Auf dem Resortgelände befindet sich die Tauchbasis von Ducks Diving Superior. Zum Dolphin House-

Riff sind es nur knapp zehn Minuten, zum Elphinestone-Riff etwa 25 und nach Abu Dabab 35 Minuten Fahrtzeit. Animation gibt es hier nicht. Die Zimmer verfügen über einen Balkon mit Blick auf die Steingärten, den Pool oder das Rote Meer. Preise ab 459 Euro/Person (Frühstück, DZ, 10 TG, ohne Flug).

www.as-tauchreisen.de

 

SOLARSTROM & PRIVATES BOOT

Im Wakatobi Resort (Indonesien) kann man ab sofort sein privates Ausflugsboot chartern. Für 495 Dollar Tagesmiete inklusive Crew und Verpflegung kann man sich dann zu selbst ausgesuchten Tauchspots und / oder Schnorcheltrips auf den Weg machen. Wer sich für das »Ultimate 2-plus Pool Villa«-Paket entscheidet, hat das Wakatobi VII-Boot inklusive. Ebenfalls neu im Resort: Ab April wird das Resorts tagsüber durchweg mit reiner Solarenergie versorgt. Dass es dazu kommen konnte, liegt unter anderem am jahrelangen Einsatz des Resortgründers Lorenz Mäder, der auf der Hauptinsel Tomia maßgeblich an der Errichtung der Solarkraftwerke beteiligt war.

www.wakatobi.com

DREI AUF EINEN STREICH

Atalaia Diving Center (Madeira), Hang Loose Diving (Kroatien) und Tauchsport BlueMarlin (Köln)

bieten für 2019 ein gemeinsames »Treueprogramm«: Wer es schafft, innerhalb von einem Kalenderjahr eine der drei Tauchbasen zu besuchen, kommt bei der zweiten Reise in den Genuss folgender Vergünstigung: Ab dem 6. Tauchgang gibt es einen Tauchgang gratis. Darüber hinaus gilt in den Monaten März/April sowie November/Dezember: 50 Prozent Rabatt für den Tauchpartner auf das Tauchpaket. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, angefangene Kurse jederzeit bei der Partnerbasis beenden zu können.

Für Informationen oder Buchungen wendet man sich an:atalaiadiving@gmail.com, info@hang-loose-diving.de, info@bluemarlin-koeln.de mit dem Buchungscode: »NIMM 3«.

Anzeige

Anzeige

Anzeige