Jetzt abstimmen: Die EU-Initiative Stop Finning!Der internationale Bericht zu Hai-Angriffen 2019
Neuigkeiten

Batterien & Aufladen auf Tauchbooten

10 Dinge, die du beachten solltest.

Batterien & Aufladen auf Tauchbooten

10 Dinge, die du beachten solltest.

Sicherheit geht vor: Eine Botschaft von PADI zu Batterien und dem Laden an Bord von Tauchbooten

Immer mehr Batterie betriebene Geräte werden für das Tauchen benutzt. Smartphones, Unterwasser-Scooter, Tauchcomputer, Kameras und Blitzgeräte.

Nach den jüngsten Tragödien im Zusammenhang mit der Schifffahrt haben das National Transportation Safety Board (NTSB) und die U.S. Coast Guard (USCG) eine Empfehlung abgegeben.

Betreiber von Passagierschiffen sollten demnach in Erwägung ziehen, das unbeaufsichtigte Aufladen von Lithium-Ionen-Batterien und den ausgiebigen Gebrauch von Steckdosenleisten und Verlängerungskabeln wegen der erhöhten Brandgefahr einzuschränken.

Diese Brandgefahr gilt aber auch auf das Tauchen von Land aus. Insbesondere beim Laden von Batterien in Hotel- und ausgewiesenen Kameraräumen.

Bootsbrände können besonders heftig sein. Sie können sich schnell ausbreiten, eine erhebliche Menge an giftigem Rauch erzeugen und für diejenigen tödlich sein, die sich an Bord im Schlaf befinden. Die sich also dessen nicht bewusst sind und/oder nur begrenzte Fluchtmöglichkeiten haben.

Obwohl dieses Dokument nicht alle Eventualitäten abdecken kann, möchten PADI und die Tauchgemeinde die Taucher (und alle Bootsfahrer) an wichtige Sicherheitsempfehlungen zur Verhütung von und zur Vorbereitung auf einen Brand an Bord erinnern.

Möchtest du darüber einen Artikel im Heft?



10 Dinge die du wissen solltest

Die wiederaufladbare Elektronik weißt grundsätzlich eine beeindruckende Sicherheitsbilanz auf. Ihre wachsende Popularität beudeutet aber auch, dass immer mehr dieser Elektronik gleichzeitig auf einem Schiff geladen wird.

Diese Anzahl ist schlecht in Kombination mit der begrenzten Stromkreis-Kapazität vieler Schiffe. Die Fülle an brennbaren Materialien auf einem Boot macht insbesondere das Laden zu einem Problem bei Bränden.

Folgende 10 Punkte solltest du beachten:

1. Lade nur in ausgewiesenen Bereichen an einem trockenen Ort und fern von brennbaren Materialien.

2. Verwende für jedes Gerät nur die vom Hersteller vorgesehenen Ladegeräte. Achte auf die Batterien (Alter, Ladezustand). Die Spannungsschwankungen, die bei vielen Bootsgeneratoren auftreten, können ein Problem sein.

3. Lasse das Laden von Batterien oder Geräten nicht unbeaufsichtigt.

4. Entferne die Batterien aus dem Ladegerät, sobald sie geladen sind. Trenne das Ladegerät von der Stromquelle. Lasse die Batterien vor dem Aufladen und vor dem Gebrauch nach dem Aufladen abkühlen.

5. Lagere die Batterien gemäß den Angaben des Herstellers. Lagere sie nicht in einem Ladegerät und verwende die Kontaktabdeckung, um einen versehentlichen Kurzschluss der Batterie zu verhindern.

6. Verwende während des Aufladens und der Lagerung einen liposicheren (feuerfesten) Beutel oder einen anderen geeigneten Schutzbehälter.

7. Trenne jede Batterie / jedes Gerät und ihr Ladegerät sofort von der Stromquelle, wenn sie ungewöhnlich heiß wird. Auch wenn sie einen Geruch abgibt, anschwillt oder etwas anderes Ungewöhnliches tut.

8. Ebenso darf eine Batterie, die nass geworden ist oder einen Aufprallschaden haben könnte, nicht aufgeladen oder verwendet werden. Verwende diese beschädigten Batterien nicht wieder und bewahre sie an einem feuersicheren Ort auf, bis sie an Land ordnungsgemäß entsorgt werden können.

9. Überlaste keine Schaltkreise, indem du zu viele Geräte auf einmal lädst. Dies kann eine Brandgefahr im elektrischen System des Bootes darstellen. Lade abwechselnd kleine Gruppen von Geräten auf, und halte dich streng an die von der Besatzung festgelegten Grenzwerte. Lade niemals mehrere Geräte, indem du Steckdosenleisten an andere Steckdosenleisten anschließt.

10. Bestätige die Verwendung von Steckdosenleisten und Verlängerungskabeln mit der Besatzung.

 

(Quelle: https://www.scubadiving.com/)