Trainingscamp mit Nik Linder - Teil 1

Atemlos in acht Wochen

Kann man in acht Wochen zum Apnoetaucher werden? "Ja, das kann man" sagt Nik Linder, Freitaucher, Buchautor, und Instruktor beim Tauchcenter Freiburg. Drei Apnoe-Anfäger wollen in einem Acht-Wochen-Trainingsplan ganz konkrete Ziele erreichen. Die da lauten: mindestens vier Minuten lang die Luft anhalten und 75 Meter Strecken tauchen. Auf unterwasser.de berichtet Nik Linder in wöchentlichen Abständen von den Fortschritten der Trainingsgruppe.


Where Highlands and Islands meet

Reisetagebuch Schottland, Tag 1

Das Klima im Norden des Vereinigten Königsreichs ist ruppig, die Landschaft karg, die Natur dramatisch, die touristische Infrastruktur eher spärlich. Doch wer sich darauf einlässt, Schottland zu entdecken, wird von der Vielfalt überrascht – über wie unter Wasser. Ein Reisetagebuch in elf Episoden.


Kleinod mit Sichweiten

Antauchtipps Teil 1: Der Brechtsee

Die Sonnenstrahlen wärmen schon wieder ein bisschen. Erste Frühlingsblumen kämpfen sich durch die Erde. Zeit, sich darüber Gedanken zu machen, in welchem Gewässer man die neue Tauchsaison begrüßen möchte. Wir präsentiertieren Ihnen in lockerer Reihenfolge acht Antauch-Tipps in Österreich, Deutschland und Tschechien. Wir starten mit dem Brechtsee.


La Pura Vida

Reisereportage Costa Rica

Trekking im Nebelwald, Safaris und Ökotourismus in unberührter Natur und Kaffee-Plantagen so weit das Auge reicht: Das kleine Costa Rica ist ein vielseitiges Traumziel.


Rund um Kretas Westküste – per Schnorchel

300 Kilometer entlang der Küste

Eine verrückte Idee, die zwei Bremer Mädels da haben: die Westküste Kretas umschnorcheln, 300 Kilometer mit Maske, Flossen, Schnorchel und Neoprenanzug durch das herbstliche Mittelmeer. Die zu erwartenden Schwierigkeiten: kilometerlange Steilküsten ohne Anlandemöglichkeit, herbstliche Stürme, Strömung, permanente Auskühlung – und die Ausrüstung, die die beiden hinter sich herziehen müssen. Auf unterwasser.de berichten Maria Steier und Saskia Hinz von ihrem Abenteuer. Erste Folge: Die beiden Protagonistinnen stellen sich vor.


Galerie: Schnorcheln rund um Kretas Westküste


Tag 1: Sesimbra

Online-Tagebuch Portugal

Portugal hat taucherisch schon von sich reden gemacht – allerdings eher im Hinblick auf seine Inseln, Madeira und die Azoren. Das portugiesische Festland mit seiner Atlantik-Küstenlinie von über 1700 Kilometern stand bislang kaum auf der Tagesordnung deutscher Taucher. Unterwasser-Redakteur Lars Brinkmann und Fotograf Gerald Nowak haben die drei Destinationen Sesimbra, Peniche und Alentejo erkundet. Ihr Fazit: ein Land mit Lebensart, ein Ozean mit Temperament. Auf unterwasser.de lesen Sie heute und die nächsten zwei Tage von ihren Erlebnissen - Sesimbra macht den Auftakt. Noch mehr erfahren Sie dann in der September-Ausgabe von unterwasser (im Handel ab 15. August).


Tief im Süden

Online-Tagebuch: Sardinien

Vom Tauchen im Norden Sardiniens hat man schon gelesen. Der Süden von Italiens zweitgrößter Insel ist im Vergleich dazu „terra incognita“. Dabei gibt es im Golf von Cagliari eine ganze Reihe spektakulärer Wracks, die teilweise aber jenseits der Sporttauchertiefen liegen. Macht nichts, dachten sich unterwasser-Redaktionsleiter Lars Brinkmann und Fotograf Martin Strmiska und machten sich auf den Weg. Auf unterwasser.de berichten sie ab heute und die nächsten sechs Tage von ihren Erlebnissen – und in der Januar-Ausgabe von unterwasser erfahren Sie mehr über das Schicksal der Schiffe, die im Golf von Cagliari gesunken sind.


Ägypten-Tour Teil 2: Von Assuan bis Kairo


Daniel Brinckmann reiste mehrere Wochen lang durch Ägypten. Der zweite Teil seines Fototagebuchs beschreibt seine Reiseroute von Assuan durch die Oasen der westlichen Wüsten bis nach Kairo.

Ankunft am schönsten Ende der Welt

Online-Tagebuch: "Sharkaholic Expedition"

Eine kleine Gruppe bestehend aus sechs abenteuerlustigen Tauchern hat sich auf den Weg nach Südafrika gemacht. Mit von der Partie sind zwei Fotografen des unterwasser visions Deutschland Teams: Beo Brockhausen und Thomas Heckmann. Ziel der Expedition ist es, möglichst viele Haie aufzuspüren. Schließlich gilt das Land am Kap der Guten Hoffnung als Haihotspot der Welt und daher steht auch die Reise unter dem Motto "sharkaholic expedition". Von ihren Erlebnissen berichtet die Reisegruppe auf www.unterwasser.de


Ägypten-Tour Teil 1: Vom Roten Meer nach Assuan


Ein Bild sagt mehr als tausend Worte... aber was tun, wenn nach fünf Wochen kreuz und quer durch Ägypten zwölftausend Fotos übrig bleiben? Unterwasser-Autor Daniel Brinckmann wühlte sich durch seine Bildordner und versuchte sich an einer kleinen Auswahl zu einem riesigen Land.