| boot 2013: Innerspace Explorers |

Klettern für Höhlentaucher

In den vergangenen Jahren ist das Höhlentauchen von einer riskanten Nischensportart immer mehr in den Mainstream gerückt. Innerhalb der Industrie spricht man mindestens von verdoppelten Zertifizierungen. Die Ausbildung wurde dabei immer profesioneller, was sich in geringeren Unfallzahlen niederschlug. Woran es aber nach wie vor hapert ist Fachkenntnis beim Abseilen in Höhlensysteme – schließlich gibt es da ja noch den Weg zum Tauchplatz, und der ist oft beschwerlich, ob nun in Europa oder den Cenoten Mexikos.

Wer Fragen zum Thema "Höhlentauchen und Kletern" hat, kann bis zum Ende der Messe Sven Drangeid von den Innerspace Explorers löchern. © Daniel Brinckmann


Für Workshops, die sich genau diesem Thema widmen, haben die Innerspace Explorers den geprüften Industriekletterer und -Ausbilder Sven Drangeid gewonnen. Ähnlich wie bei der klassischen Open Water Diver-Ausbildung gibt es Theorielektionen bevor es an die Praxis geht. Die wird in einer Kletterhalle stattfinden, in der auch Industriekletterer ausgebildet werden. Inhalte sind unter Anderem sicheres Abseilen, Auswahl und Setzen von Ankerpunkten, Abseilen und Schutzausrüstungen. „Wir ziehen die Laborbedingungen einer echten Höhle aus Umweltschutzgründen vor und auch, weil es im freien Gelände kein Try-and-Error gibt“, meint der 39-Jährige, der selbst schon in luftigen Höhen von Windparks und dem Berliner Fernsehturm unterwegs war. Die Termine der geplanten drei Kurse sollen in Kürze auf der Webseite is-expl.com bekannt gegeben werden. Bis zum Ende der Messe steht Sven Drangeid am Stand der Innerspace Explorers auch für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Weitere Infos: Innerspace Explorers, Stand 3D26, de.is-expl.com

 

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden, wir freuen uns auf Ihre Eindrücke!

Ihr Kommentar