unterwasser Leserservice

unterwasser Abonnementübersicht

unterwasser führt Sie durch die faszinierende Welt der Meere. Festgehalten in den packendsten Fotos, die die Unterwasserfotografie zu bieten hat. unterwasser bringt alles über die schönsten Tauchreviere. Umfassende Reiseinformationen gehören ebenso dazu wie meeresbiologische und geologische Anmerkungen. Dazu erhalten Sie viele hilfreiche Service-Informationen und Praxistipps. Nutzen Sie jetzt die Vorteile eines Abonnements!


Ausgabe Mai 2013

Aktuelles Heft

Italien. Das Land, wo die Zitronen blühen. Wusste schon Goethe. Wenn Deutschlands bedeutendsten Dichter im grauherbstlichen Weimar die Sehnsucht nach Sonne überfiel, dann wünschte er sich auf den Brennerpass, einen Grappa an der Grenzstation, möglichst schnell das Ende der verflixten Berge und schließlich den würzigen Geruch der Zypressen, die ihn spätestens am südlichen Gardasee begrüßten. Damit Sie Ihr Fernweh auch unter Wasser so richtig stillen können, präsentieren wir Ihnen in diesem Heft drei Reisetipps rund um den Stiefel. Nein, genauer gesagt, nicht »wir«, sondern einheimische Autoren und Fotografen übernehmen diesen Job: Roberta und Francesco Rastrelli portraitieren Portofino (Seite 16). Roberto Rinaldi hat sich um die Insel Ventotene gekümmert (Seite 28). Und Nicoletta de Rossi hat sich weit im Süden, am Sporn des Stiefels, rund um den Tremiti-Archipel zu Gorgonien, weißen Zylinderrosen und schwarzen Korallen herab gelassen (Seite 24).


Ausgabe April 2013

Aktuelles Heft

Haben Sie beim Tauchen schon Mal Angst gehabt? Müssten Sie eigentlich, wenn Sie eine intakte Psyche haben. Meint zumindest unsere Autorin Monika Rahimi – und die muss es wissen, schließlich hat sie mit »Tauchen ohne Angst« und »Tauchen ohne Stress« die wichtigsten Standardwerke der Tauchpsychologie geschrieben. »Wer nie Angst hat, sollte nicht tauchen«, meint Monika Rahimi. Warum, das erklärt sie ab Seite 116. Und nun zu den schönen Seiten des Lebens. Vor Mabul schwimmt eine Ölplattform. Die »Seaventures Dive Rig« ist ein Sprungbrett zu den Riffen der Celebes-See – eine stählerne Insel inmitten tropischer Natur. Wie so ein Experiment aussieht, erfahren Sie ab Seite 36. Und wenn das Heft erschienen ist, dass Sie gerade in den Händen halten, dann hat sich mit ein bisschen Glück schon ein Hauch Frühling breit gemacht. Zeit, sich darüber Gedanken zu machen, in welchem Gewässer Sie die neue Saison begrüßen möchten. u hat ein paar Tipps im heimatnahen Süßwasser zusammengetragen, eine Auswahl aus Österreich, Tschechien und Deutschland. Nicht die »üblichen Verdächtigen« von Hemmoor bis Walchensee, sondern ein paar Anregungen, von denen Sie (vermutlich) noch nicht gehört haben (ab Seite 14).


unterwasser ePaper Login

unterwasser Leserservice

Mit dem ePaper können Sie sich bequem komplette Ausgaben, einzelne Artikel oder Einzelseiten auf den Bildschirm holen oder als pdf herunter laden. Über eine Suchfunktion können Reiseberichte und Reportagen, Equipment-Tests und Praxis-Tipps abgefragt werden. Auch für User mit einem langsamen Internet-Anschluss ist das ePaper aufgrund der geringen Ladezeiten komfortabel zu nutzen. Möchten Sie unser ePaper testen?


Ausgabe März 2013

Aktuelles Heft

Zwei Dinge stehen fest. Erstens: Vielen Tauchbasen am ägyptischen Roten Meer geht es schlecht. Auf der boot war von dramatischen Besucherrückgängen die Rede. Klar, dass sich die ersten Raubtiere um die potentielle Beute scharen. Vor allem die Türkei (ab Seite 14), Malta und Spanien kämpfen selbstbewusst um das Fell eines Bären, der noch nicht erlegt, aber schon ziemlich waidwund ist. Zweitens: Es gibt im Tauchsport immer noch zu wenig Frauen. Eine unterwasser-Umfrage brachte im vergangenen Jahr das ernüchternde Ergebnis von gerade einmal 27 Prozent weiblichen Teilnehmern. Vielleicht liegt hier ja der Erfolg versprechendste Nachholbedarf unserer Sportart. unterwasser legt sich jedenfalls ins Zeug – mit zwei Beiträgen über Praxis (ab Seite 114) und Ausrüstung (ab Seite 100) des Frauentauchens.


Ausgabe Februar 2013

unterwasser 02/13

Wie jedes Jahr um diese Zeit freuen wir uns auf die Messe boot in Düsseldorf. Eines steht aber fest: Das niederschmetternde Kunstlicht, das die Messehallen der ganzen Welt eint, wird auch in uns Redakteuren das Fernweh wachsen lassen. Zum Beispiel könnte die Sehnsucht nach Mallorca erwachen (ab Seite 14). Oder in den Fernen Osten beispielsweise, wo rund um Osttimor (ab Seite 28) und das indonesische Halmahera-Atoll (ab Seite 44) bis heute unentdeckte Tauchplätze warten. Oder auf die Malediven (ab Seite 36. Auf eines kann man sich auf der Messe aber unbedingt verlassen: Die Realität holt einen schnell wieder ein. So wird es Gesprächsbedarf in punkto Jackets geben. Ein umfangreicher Test (ab Seite 98) hat gezeigt: Die Dinger weisen immer noch Schwächen auf. Zum Beispiel: Die Bleitaschen sind meist zu klein. Ihre Befestigung im Jacket artet allzu oft in Verrenkungen aus. In die Jackettaschen passt bei luftbefüllter Blase oft gerade mal ein Kartenspiel. Und einige Wingjackets haben uns in punkto Auftriebsleistung enttäuscht.


Ausgabe Januar 2013

Aktuelles Heft

Es tobt mal wieder ein Glaubenskrieg. Nicht mehr ausgetragen mit Feuer und Schwert, sondern mit E-Mails. Der Kriegsgrund: An zwei Stellen dieser Welt, der Cenderawasih Bay in West-Papua und Oslob auf den Philippinen, werden Walhaie angefüttert und zur Touristenattraktion degradiert. Oder befördert, je nach Standpunkt des Betrachters. Die Schlacht im Web entzündete sich an der Pressemeldung eines Reiseveranstalters, der Reisen zu einer der Futterstellen anbot und sich anschließend sofort in die Defensive gedrängt sah. Nicht Redaktionsleiter Lars Brinkmann war das Thema ein paar Zeilen wert - im Editorial -, sondern auch dem Kollege Linus Geschke: er widmet ihm die Nachgedanken. Schwerpunkt in dieser Ausgabe aber ist der Jacket-Test. 26 Tarierwesten haben wir in die Mangel genommen, und ein Detail fällt bei fast allen Probanden eher dürftig aus: die Bleitaschen. Mehr dazu ab Seite 100 und im nächsten Heft.


Ausgabe Dezember 2012

unterwasser 12/12

Dieses Heft könnte zu Ihrem weihnachtlichen Gabenkorb nicht unerheblich beitragen, den wie jedes Jahr im Dezember-Heft spielen wir ein bisschen Weihnachtsmann. Da ist zum ersten unser Adventskalender mit Preisen im Gesamtwert von über 6000 Euro. Ab 1. Dezember können Sie im Internet auf www.unterwasser.de täglich ein Türchen öffnen und mit etwas Glück einen attraktiven Preis herausholen. Zum zweiten verlosen wir einen Atemregler von Cressi. Nicht irgendeinen Atemregler, sondern ein Einzelstück mit Platinlegierung. Ja, stimmt schon, um dieses edle Stück zu gewinnen, brauchen Sie etwas mehr Dusel. Und ja, das Schmuckstück wird erst im Januar vergeben, aber haben Sie noch nie nach den Festtagen einen Gutschein eingelöst? Zum dritten hätten wir da noch einen Gutschein der Firma Action Sport.Um den einzulösen, brauchen Sie überhaupt kein Losglück. Einfach die Erläuterungen lesen, den Gutschein abtrennen (Rückseite der Titelklappe) und ab in eines der teilnehmenden Tauchsport-Geschäfte.


Ausgabe November 2012

unterwasser 11/12

Zum Beginn der kühlen Jahreszeit wird es Sie vielleicht wundern, dass Sie in dieser Ausgabe mit der Bildergalerie (ab Seite 12) sowie einer Reisegeschichte über das Salzkammergut und Tirol (ab Seite 52) viel heimatnahes Süßwasser finden werden. Aber, liebe bekennende Urlaubs und Warmwassertaucher: Blättern Sie über diese Seiten nicht einfach hinweg. Sie werden sehen, es lohnt sich, die Tauchausrüstung nach dem wohltemperierten Trip auf die Malediven (ab Seite 26), nach Komodo (ab Seite 42) oder Fuerteventura (ab Seite 34) nicht sofort in den Keller zu schleppen, wo sie dann in irgendeinem alten Schrank oder zwischen Kisten mit Gerümpel bis zum nächsten Jahr ein trauriges, nicht beachtetes Dasein fristet.


Ausgabe Oktober 2012

unterwasser 10/10

Nirgendwo gibt es so viele Hersteller von UW-Fotoequipment wie in Deutschland und seinen südlichen Nachbarländern. Wer da alles aufs Treppchen steigt, verraten wir Ihnen ab Seite 106. Nächstes Thema: Ägypten. Trotz aller Probleme: Das Reiseland Ägypten bleibt eine unschlagbare Kombination aus tropischen Tauchgründen, kurzer Anreise und günstigem Preis. Und, was Taucher gern vernachlässigen: aus jahrtausendealten Kulturdenkmälern. Dass man einen Tauchurlaub am Roten Meer durchaus mit einem Abstecher in Ägyptens Antike verbinden kann, zeigt unser Autor Daniel Brinckmann ab Seite 54. In mehreren Wochen bewegte er sich vom Roten Meer nach Assuan und weiter durch die Schwarze und Weiße Wüste über die westlichen Oasen bis nach Kairo. Kontakt mit Einheimischen hatte Daniel dabei reichlich. Gastfreundschaft begegnete ihm immer. Feindseligkeit nie.


Galerie: Ausgabe 09/2012


In diesem Heft finden Sie einen der prominentesten Autoren der deutschen Nachkriegsliteratur: Siegfried Lenz hat sich in seinem Roman »Der Mann im Strom« Gedanken über das Schicksal des Berufstauchers Hinrichs gemacht. Die Geschichte eines alternden Mannes, der in seinen Papieren sein Alter fälscht, um nicht auf dem Abstellgleis zu landen. Hinrichs will »das Sausen in den Ohren, den Druck auf dem Herzen nicht zugeben, er will die Beklemmung, die er plötzlich in der Tiefe spürt, nicht wahrhaben«. Aber er will seinen Lebensunterhalt verdienen, und dafür muss er immer wieder in das dunkle, ölige Wasser eines norddeutschen Hafenbeckens. Der Roman entstand 1956, doch sein Thema ist zeitlos. Nein, stimmt nicht: Es wird immer aktueller. Ab Seite 67 lesen Sie die »taucherischsten« Auszüge. Fünf Komplett-Ausgaben können Sie auf Seite 82 gewinnen - und einen Schnuppertag in der Berufstaucher-Ausbildung obendrein. Was Sie sonst noch in unserer September-Ausgabe finden? Klicken Sie sich durch.